+
Musik verbindet: Die jungen Talente a us Dorfen und dem portugiesischem Penafiel gaben am Samstag in der Pfarrkirche Maria Dorfen ein gut eingespieltes Abschlusskonzert.

Abschlusskonzert des deutsch-portugiesischen Jugendorchesters 

30 junge Musiker vereinen ihre Soli zu einer Sinfonie

Nach einer intensiven Probenwoche, gemeinsamer Freizeit und mehreren Auftritten gaben insgesamt 30 junge Musiker der Orchesterakademie (OAD)   aus Dorfen und den Besuchern aus Portugal ein beeindruckendes Abschlusskonzert in der Pfarrkirche Maria Dorfen. 

Dorfen„Musik verbindet“, sagte Bürgermeister Heinz Grundner beim Abschlusskonzert des deutsch-portugiesischen Jugendorchesters. Das hörte sich nach Klischee an. Was in der Sprache indes abgedroschen klang, war in der musikalischen Umsetzung eine brillante „Nacht-Musik“ – so nannten die jungen Musiker jedenfalls ihre Soiree am Samstag in der Pfarrkirche Maria Dorfen.

„Die Jugendlichen haben sich mittlerweile sehr gut aufeinander eingespielt“, sagte Marjorie Danzer nach der Aufführung. Immerhin hatten die jungen Musiker aus Dorfen und Penafiel, in der Nähe von Porto, zehn Tage lang zusammen geprobt. „Das Orchester harmonierte auf sehr hohem Niveau, ein mehr als gelungener Auftritt“, resümierte die Kammermusikerin Danzer.

Der gebürtigen Brasilianerin und Initiatorin des wechselseitigen Austauschs hat die Isen-Stadt nicht nur die Orchester-Akademie-Dorfen (OAD) zu verdanken, sondern auch das „Orquestra Juvenil Luso-Alema“ (OLA), in dem die 30 Jugendlichen miteinander musizierten. Zu hören war das Orchester in Taufkirchen, Markt Schwaben und schließlich auch in der Dorfener Wallfahrtskirche. Bekannte Stücke, etwa von Mozart, Saint-Säns oder Vivaldi spielte das Orchester, aber auch Modernes, wie die Titelmusik „New Moon“ aus dem Film „Twilight“ .

Die Komposition „… er schläft und schlummert nicht…“ von Dorfens Kirchenmusiker Ernst Bartmann, eigens für OLA verfasst, gehörte zu den Höhepunkten des Abends und wurde mit viel Applaus der zahlreichen Besucher honoriert. Doch das Finale überzeugte nicht nur durch Können, sondern auch durch neue, innovative Klänge und brachte somit den Abend jenseits aller Klischees.

Unter der Leitung von Kontrabassist und Musikpädagoge Duncan Fox spielte jedes Orchestermitglied sein eigenes Solo, eine Improvisation, die sich in der Gesamtheit aller Soli wiederum zu einer rhythmischen, harmonischen Sinfonie fügte. „Peca Incógnita, auf Deutsch „unbekanntes Stück“ war eine Entführung in eine fremde und gleichermaßen doch bekannte musikalische Welt.

Die deutsch-portugiesische Freundschaft wurde indes nicht nur musikalisch besiegelt. „Wir waren in Landshut, das war cool“, erzählte Daniel Barros, der seit zwölf Jahren Geige spielt und auf eine deutsche Schule geht. Barros spricht nahezu perfektes Deutsch. Doch die anderen portugiesischen und deutschen Musiker hätten ebenfalls die Sprachbarrieren schnell überwunden, so Initiatorin Danzer.

Das bayerische Essen traf zwar nicht jeden Geschmack: „In Portugal wird viel Reis gegessen und viele sämige Suppen mit Gemüse“, erklärte Luisa Sousa Pereira, die für den Rück-Austausch der jungen Musiker aus Dorfen nach Portugal im vergangenen Jahr verantwortlich war, und dieses auch nächsten Sommer wieder sein wird.

Die bayerische Kultur bei den Wasentegernbacher Trachtlern faszinierte indes die Portugiesen allesamt. „Erst war es ein bisschen komisch, die Trachten und die Tänze, doch wir wurden sofort integriert und haben schnell mitgemacht“, erzählte der 15-jährige Barros. Bürgermeister Grundner hat doch Recht: Musik verbindet – ein wahrer Ausspruch jenseits aller Klischees. (Michaele Heske)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rowdy provoziert Überholunfall
Anhand des Autokennzeichens wird die Polizei einen Verkehrsrowdy überführen, der Montagnacht gegen 23 Uhr kurz vor der Überführung zur A 92 bei Langenpreising einen …
Rowdy provoziert Überholunfall
Erdinger Mimen präsentieren Ladies Night: Stripper, Strapse, Strings
Strapazierte Lachmuskeln und einen höchst vergnüglichen Abend bescherte die Volksspielgruppe Altenerding seinem Publikum bei der Premiere. Für eine Überraschung sorgten …
Erdinger Mimen präsentieren Ladies Night: Stripper, Strapse, Strings
Kinderhaus in Moosen soll 2020 in Betrieb gehen
Die Erweiterung des Kinderhauses in Moosen soll 2020 fertig sein. Die Kosten dafür steigen auf 2,4 Millionen Euro, weil auch im Altbau umgebaut werden muss.
Kinderhaus in Moosen soll 2020 in Betrieb gehen
Der Puzzle-Detektiv von der Autobahn
Dieser Fall war wie für die Unfallfahnder der Verkehrspolizei Freising gemacht: Nach einem tödlichen Motorradunfall bei Hörlkofen (wir berichteten) wurde nach einem …
Der Puzzle-Detektiv von der Autobahn

Kommentare