+
Daumen hoch für den Stadtbus: Den jungen und alten und Busgästen gefällt’s.

Stadtbus

600 Passagiere im Monat

  • schließen

Dorfen – Seit Oktober vergangenen Jahres verkehrt in Dorfen ein Stadtbus. Bis jetzt haben über 2000 Fahrgäste das Angebot genutzt.

Durchschnittlich nutzen also im Monat etwa 600 Leute den Stadtbus. Laut Anita Feckl vom städtischen Verkehrsamt liegt dies im Bereich der kalkulierten Zahlen. Wenn die Auslastung auf dem bisherigen Niveau bleibe, würde das vorerst auf ein Jahr befristete Stadtbus-Angebot wohl fortgesetzt werden. Zustimmen muss dem allerdings der Stadtrat. Unterwegs ist der Bus von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Im 30-Minuten-Takt fährt er die Route Marienstift, Bernöder Siedlung, Schulzentrum, Dammerlberg, Volksfestparkplatz, Gewerbering, Gaststätte „Zur Halle“, Krankenhaus, Unterer Markt, Marienplatz, Isener Siedlung , Schießhallenplatz, Rathausplatz, Haager Straße, Galgenwiese, Bahnhof, Stiftlring, Gartenstraße, Ludwig-Uhland-Straße, Krankenhaus und Marienstift Eine Fahrt kostet einen Euro, Kinder unter 16 Jahren zahlen die Hälfte und fahren unter sechs Jahren kostenlos. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Nach der Kreistagssitzung am Montag sind die Fronten beim Thema Frauenhaus weiter verhärtet. Da hatte der Landrat nach seiner „Bekanntmachung“ dazu keine Diskussion …
Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Das nächste Projekt von Stadtteilkunst wird wieder von Schülern gestaltet. Diesmal werden die weiterführenden Schulen Exponate im öffentlichen Raum schaffen. Harry …
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Der Streit ums Frauenhaus eskaliert: Jetzt wehrt sich sogar die Kirche gegen die harten Vorwürfe des Erdinger Landrats. Der ist übers Ziel hinausgeschossen, meint …
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat
Beim Sozialdienst katholischer Frauen und bei der Erzdiözese München-Freising ist man entsetzt über die schweren Vorwürfe, die Landrat Martin Bayerstorfer gegen den …
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat

Kommentare