+
Beim Lok-Brand am Montag hat ein Pendler die Notbremse betätigt.

Lok-Brand

Pendler zogen die Notbremse

  • schließen

Dorfen – Der Brand einer Diesellok der Südostbayernbahn am Montagmorgen bei Markt Schwaben ist offenbar für mehrere Pendler nicht so harmlos abgelaufen, wie von der Bahn dargestellt.

Wie einige im Zug sitzende Fahrgäste berichteten, sei in den vorderen Waggons der Rauch bereits durch die Heizung in das Innere der Abteils gelangt. Der Zug sei durch die Betätigung der Notbremse durch einen Pendler gestoppt worden. Im ersten Waggon nach der brennenden Lok sei die Rauchentwicklung so stark gewesen, dass die Fahrgäste „panisch aus dem Abteil gestürmt“ seien. 

Ein anderer Pendler berichtete, dass er stundenlang tränende Augen gehabt habe und ihm den ganzen Tag über Übel gewesen sei. Die Bahn hatte gestern berichtet, dass es durch den Vorfall bei keinem der Fahrgäste zu gesundheitlichen Problemen gekommen sei.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
„Dorfner Bub“ will in den Bundestag
Parteichef ist er schon, doch das genügt ihm nicht. Michael Trapp will in den Bundestag.
„Dorfner Bub“ will in den Bundestag

Kommentare