Der Arbeitskreis Spätschicht (v. l.) Markus Strack (Evangelische Kirchengemeinde Taufkirchen/Dorfen), Anita Greimel (Pfarrei Grüntegernbach/PV Buchbach), Thorsten Berner und Martin Heilmeier (Pfarrverband Dorfen-Oberdorfen). 

Spätschicht-Projekt

Persönliches Bibelbuch zum Luther-Jahr

  • schließen

Das sagt mir die Bibel“ – so heißt das 100 Seiten starke Buch, das der ökumenische Kreis Spätschicht zum Luther-Jahr 2017 erstellt hat.

Dorfen – „Vorgestellt und verkauft wird das Buch am Reformationstag, Dienstag, 31. Oktober, nach dem Gottesdienst (Beginn 10.15 Uhr) im Evangelischen Gemeindezentrum in Dorfen.

Martin Luther hat als erster die komplette Bibel in die deutsche Sprache übersetzt. Der 500. Jahrestag der Reformation hat den Spätschicht-Kreis dazu animiert, das Bibel-Buch herauszubringen. „Unsere Idee war, handschriftlich beziehungsweise persönlich gestaltete Bibelstellen zu sammeln. Jeder konnte seinen Text selbst auswählen und so zu Papier bringen wie es seinen Vorstellungen entsprach“, so Martin Heilmeier vom Spätschicht-Kreis.

Herausgekommen ist ein kleines Büchlein mit ganz persönlichen Bibelversen. Mitgemacht haben sowohl einzelne Personen als auch Gruppen, etwa Konfirmations-, Kommunion- und Firmgruppen. In das Buch wurde jedes Blatt so aufgenommen, wie es abgegeben wurde. „Jeder Beitrag steht für sich und wurde bewusst nicht kommentiert. Auch unbekannte moderne Übersetzungen haben ihren Platz gefunden“, so Heilmeier. Er hofft: „Vielleicht sind die Texte eine Inspiration doch mal wieder die Bibel in die Hand zu nehmen und darin zu lesen. Auch Bibelsprüche zu verschiedenen Gefühls- und Lebenslagen gibt es in dem Werk zu lesen. Zu haben ist das Buch für drei Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gegenverkehr missachtet: BMW-Fahrer verletzt
Auf der Wasserwerkkreuzung in Altenerding hat es am Montag erneut gekracht.
Gegenverkehr missachtet: BMW-Fahrer verletzt
„Licht, Wärme, Gemeinschaft“
Als Roratemessen werden Eucharistiefeiern bezeichnet, die im Advent frühmorgens vor Sonnenaufgang bei Kerzenschein stattfinden. Für gewöhnlich treffen sich die …
„Licht, Wärme, Gemeinschaft“
Auch mit 80 noch am Schützenstand
Sie wohnt zwar auf der anderen Seite der Landkreis-Grenze, aber Rita Hetzl ist bei den Schützen im Erdinger Land bestens bekannt. Jetzt feierte die Goldacherin im …
Auch mit 80 noch am Schützenstand
Auf Augenhöhe mit den Gläubigen
Jetzt ist der neue Pfarradministrator des Pfarrverbandes Walpertskirchen, Pater Slawomir Trzmielewski, offiziell „Herr über die Schlüssel“. Das sagte Dekan Michael Bayer …
Auf Augenhöhe mit den Gläubigen

Kommentare