Nachruf

Pfarrei trauert um Martin Maier

Dorfen – Die Pfarrei Maria Dorfen trauert um Martin Maier. Der Wöllinger ist im Alter von fast 82 Jahren, nicht einmal drei Monate nach dem Tod seiner Frau Maria, gestorben.

Der langjährige Dorfener Stadtgärtner hat sich Jahrzehnte lang auf vielfältige Weise im pfarrlichen Leben eingebracht, so unter anderem beim Burschenverein, bei der Sanierung der Pfarrkirche ab 1963, bei der Vorbereitung der Fronleichnamsprozession und als Firmhelfer. In seiner beruflichen Tätigkeit im Friedhofsdienst hat Maier außerdem viele Verstorbene bei der Überführung ins Leichenhaus begleitet und war als Sargträger und Totengräber für eine würdevolle Beerdigung mit verantwortlich. „Die Angehörigen haben ihn gerade bei dieser sensiblen Aufgabe stets als feinfühligen, teilnahmsvollen Menschen erlebt“, lobt die Pfarrei in einem Nachruf auf Maier.  ar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Michl und Bauer sind die Schnellsten im Sautrog
Die Berglerner Dorfmeister im Sautrogtrennen sind Michael Bauer und Maximilian Michl. Es war ein Riesenspaß, den die Almenrausch-Schützen da für die ganze …
Michl und Bauer sind die Schnellsten im Sautrog
Seit 18.250 Tagen „wie eine Familie“
Mit einem viertägigen Fest feierte der Sportverein Eichenried sein 50-jähriges Bestehen. Der stimmungsvolle Ausklang fand am Sonntagnachmittag im gut besuchten Festzelt …
Seit 18.250 Tagen „wie eine Familie“
Stürmische Annäherungsversuche
Michael Altingers legendäre Brettltour gastierte auf dem Sinnflut Festival. Mit dabei waren Christian Springer, Martin Frank und Constanze Lindner.
Stürmische Annäherungsversuche
Trainingslager des Lebens beendet
Der Stolz war Schulleiter Josef Grundner anzumerken: Alle 186 Zehntklässlerinnen der Mädchenrealschule Heilig Blut haben die Mittlere Reife bestanden. 45 haben eine Eins …
Trainingslager des Lebens beendet

Kommentare