Freude über die Auszeichnung: (v. l.) Bürgermeister Heinz Grundner, Sonja Biermaier (Verkauf), Josef Aigner (Berater), Wolfgang Jakob (Verkaufsbezirksleiter) und Lothar Strasser (Teamleiter). Foto: Weingartner

Wettbewerb "Reisezentrum des Jahres"

Platz drei für Verkaufsstelle Dorfen

Aufgrund der "engagierten Mitarbeiter und besonders kompetenter Beratung wurde das Reisenzentrum im Dorfener Bahnhof offiziell ausgezeichnet". So freute sich der Bezirksleiter der Deutschen Bahn, Wolfgang Jakob, mit Reiseberater Josef Aigner bei der Ehrung.

Dorfen –  Jakob überreichte vor Ort eine Urkunde an den Reiseberater, der auch schon von der Stadt Dorfen mit dem Umweltpreis wegen seiner „kompetenten“ Beratung ausgezeichnet wurde.

Im bahninternen Wettbewerb „Reisezentrum des Jahres“ konnte sich die Verkaufsstelle Dorfen bundesweit den dritten Platz in der Kategorie der kleineren Reisezentren sichern, sagte Jakob. In die Bewertung mit eingegangen seien „die positive Einnahmeentwicklung am Bahnhof in Dorfen, das Engagement der Mitarbeiter bei der Empfehlung von Zusatzangeboten, wie etwa Städtereisen, sowie der Verkauf von Kaffee, Backwaren und Zeitungen“. Bei insgesamt rund 200 Standorten im ganzen Bundesgebiet sei „das eine tolle Platzierung“. Der Verkaufsbezirksleiter ist überzeugt davon, „dass dieses glänzende Ergebnis vor allem von den beteiligten Mitarbeitern getragen wird“. Und er betonte: „Insbesondere Josef Aigner hat einen großen Anteil an dieser Auszeichnung. Er gibt dem Dorfener Bahnhof seit vielen Jahren ein Gesicht und wurde bereits in der Vergangenheit für seine kompetente Beratung mit dem Umweltpreis der Stadt Dorfen ausgezeichnet.“

Aufgrund der positiven Resonanz werde die Bahn ab Sommer die Öffnungszeiten des Reisezentrums ausweiten, kündigte Jakob an. Voraussichtlich ab Mai sollen die Pendler bereits an allen Werktagen ab 5.45 Uhr Kaffee, Backwaren und Zeitungen kaufen können. Und zum Jahresende plane die Bahn, nochmals Personal aufzustocken und dann auch die Zeiten für den Fahrkartenverkauf zu verlängern.

Die Würdigung der Beratungsleistung freute auch Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner. Angebot und Service im Bahnhof seien „wichtig“ für die vielen Dorfener Pendler. 

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Daniel aus Buch am Buchrain
Daniel lässt sich von gar nichts stören – auch nicht von so einem lästigen Fototermin mit der Zeitung. Der Bub schläft einfach weiter. Daniel ist nach Sarah das zweite …
Daniel aus Buch am Buchrain
Werbetafel geschrottet
Ärger mit der Justiz bekommt eine Autofahrerin, die am Montag gegen 17 Uhr im Gewerbegebiet Erding-West mit ihrem Peugeot eine Werbetafel über den Haufen gefahren und …
Werbetafel geschrottet
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Der Siedlungsdruck auf Dorfen ist groß. Nicht nur Wohnraum ist knapp. Auch die Freizeit- und Sporteinrichtungen werden zu klein. Die ÜWG fordert die Stadt zum Handeln …
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen

Kommentare