Nationalfeiertag in Dorfen: Am Unsinnigen Donnerstag feiern die Hemadlenzn.

Hemadlenzn-Treiben

Polizei warnt vor Taschendieben und K.o.-Tropfen

  • schließen

Dorfen – Der Unsinnige Donnerstag ist in Dorfen Nationalfeiertag. Beim Hemadlenznumzug feiern bis zu 3000 Leute ausgelassen in der Stadt. Die Dorfener Polizei warnt vor Taschendieben und K.o.-Tropfen.

Polizeichef Ulrich Milius rät dazu, Wertsachen und offene Getränke im Auge zu behalten und keine Getränke von Fremden anzunehmen.

„Vor K.o.-Tropfen kann man sich schützen, indem man seine Getränke grundsätzlich selber bestellt, entgegennimmt und immer im Blick behält. Offene Getränke von Fremden sollte man ablehnen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Wer sich nach einem Getränk unwohl fühle und zudem unerklärliche motorische oder psychische Auffälligkeiten spüre, sollte auf keinen Fall allein bleiben. Nicht nur um die Täter fernzuhalten, sondern auch weil man eventuell ärztliche Hilfe benötigen könnte. Am besten sei es, Freunde oder das Personal um Hilfe zu bitten. Wichtig sei es schnell zu handeln, denn manche Mittel, die als K.o.-Tropfen eingesetzt werden, seien schon wenige Stunden nach der Einnahme nicht mehr in Blut und Urin nachweisbar.

Etwaige Opfer von K.o.-Tropfen sollten unbedingt Anzeige bei der Polizei erstatten, so Milius. Nur mit Hilfe einer Anzeige sei es möglich, Täter zu ermitteln und mögliche weitere Opfer vor Schaden zu bewahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gattin getötet: Erdinger Frauenarzt geht in Revision
Neues Kapitel im Justizthriller: Die Verteidigung des Erdinger Frauenarzts, der am Freitag wegen der Tötung seiner Frau zu neun Jahren Haft verurteilt worden ist, ficht …
Gattin getötet: Erdinger Frauenarzt geht in Revision
Angst vor Vertreibung aus dem Badeparadies
Der Jugendzeltplatz wird kommen. Das mussten 150 Fans des Notzinger Weihers am Montag hinnehmen. Einige Kritikpunkte der Besucher des Infoabends will der Landrat aber …
Angst vor Vertreibung aus dem Badeparadies
Poet, nicht Prophet
Zwei versierte Musiker, und dennoch ging es bei dem Auftritt von Francis auf der Musicworldbühne auf dem Sinnflut nicht um raffinierte Arrangements oder virtuose …
Poet, nicht Prophet
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt
Ein Schweizer hat eine Schneise der Verwüstung in einem Parkhaus des Terminals 1 am Flughafen geschlagen. Er ist völlig ausgerastet und demolierte 12 Autos - das ist …
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt

Kommentare