+
Aufmerksame Zuhörer: Bei der Lesung von Andreas Jäger (l.) war der Garten voll besetzt.

Lesung

Psychothriller zieht Besucher in seinen Bann

Über jede Erwartung stieg die Besucherzahl des Sommerfestes mit Lesung der Buchhandlung Dorfen.

Dorfen Nachdem der romantisch-wild bewachsene Garten bis ins letzte Eck besetzt war, fanden weitere Gäste im Geschäftsraum Platz und lauschten über geöffnete Fenster der Lesung von Andreas Jäger.

Der Wahl-Dorfener las ausgewählte Szenen aus dem von ihm ins Deutsche übersetzten Psychothriller „Die Moortochter“ der amerikanischen Autorin Karen Dionne, der in der Spiegel-Bestsellerliste auf Platz acht einschlug.

Für die musikalische Gestaltung sorgte der 19-jährige Akkordeonstudent Stefan Bauer, der virtuos mit klassischen Tangos sowie Pop-Musik Arrangements beeindruckte.

Der Roman handelt von der durch eine Vergewaltigung gezeugten Helena, die beim Entführer ihrer Mutter in einer Blockhütte abseits der Zivilisation aufwächst. Durch ihre Mithilfe wird ihr Vater zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Im Radio erfährt sie von dessen Ausbruch und sieht sich als einzig Befähigte, ihn in der Wildnis um den Lake Superior aufzuspüren und zu stellen. In Zeitsprüngen nimmt der Leser sowohl Anteil an der Gefangenschaft während der Kindheit als auch an der Suche. Dabei ist die Erzählung nicht nur von der Tragik ihres Schicksals geprägt, sondern amüsiert auch beispielsweise durch die Schilderung der eingeschränkten Verhältnisse in der Abgeschiedenheit der Blockhütte. Zu ihrem fünften Geburtstag bekommt Helena einen Kuchen, gebacken aus Bärenfett und Wildenteneiern.

Im Anschluss an die Lesung hatten die Gäste die Möglichkeit, Andreas Jäger zu seiner Tätigkeit als Übersetzer Fragen zu stellen. Er gab darüber Auskunft, dass er in 17 Jahren mehr als 70 Bücher ins Deutsche übertragen hat. Schwierigkeiten bereiten ihm dabei nicht nur das englische „you“, das im Deutschen sowohl „Du“ als auch „Sie“ bedeutet, sondern auch Naturschilderungen, zu denen er sich erst Fachausdrücke aneignen musste. Grundvoraussetzung zu seinem Beruf sei die Liebe zu Büchern und ein Gefühl für die Sprache, erklärte er.

Fabian Holzner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Agentur für Arbeit erhält Kündigung
Den angespannten Immobilienmarkt bekommt nun auch die Agentur für Arbeit zu spüren. Der Mietvertrag für das Anwesen an der Freisinger Straße 67 hat der Eigentümer …
Agentur für Arbeit erhält Kündigung
Zum Einkauf gibt’s den netten Ratsch dazu
Ein Jahr gibt es den Dorfladen „Unser Kramer“ in Ottenhofen bereits. Inhaberin Brigitte Myckaniuk hat ihn zu einem beliebten Treffpunkt gemacht.
Zum Einkauf gibt’s den netten Ratsch dazu
Wie kommt der Saft aus dem Apfel?
Der Apfel stand bei den Pastettener Grundschülern im Mittelpunkt. Der Gartenbauverein Buch/Reithofen vermittelte Theorie und Praxis rund um das Kernobst.
Wie kommt der Saft aus dem Apfel?
Einheimischenmodell bewegt die Bucher
Das Bucher Baugebiet am Haidfeld war Thema beim Stammtisch der Gruppierung SPD/Parteifreie Bürger. Schon jetzt können Bürger für das Einheimischenmodell Interesse …
Einheimischenmodell bewegt die Bucher

Kommentare