+
Kassensturz: Mischa Schubert (l.) und Stefan Tremmel sind bislang zufrieden mit den Einnahmen aus der Aktion „Das Stadtschwein – jeder Cent gut für Dorfen“. 

Stadtschwein-Aktion

„Sauerei“, die den Bürgern nützt

Dorfen – Zwischenbilanz einer „Sauerei“ haben Mischa Schubert, Vorstandsmitglied der Sparkasse Erding-Dorfen, und der Vorsitzende des Förderkreis Dorfen, Stefan Tremmel, gezogen.

Sie sind zufrieden mit der Gemeinschaftsaktion „Das Stadtschwein – jeder Cent gut für Dorfen“. Ein Kassensturz zeigte: Die Schweinderl füllen sich.

80 Porzellan-Schweine stehen in Dorfens Förderkreisgeschäften bereit für Bürgerspenden an der Kasse nach dem Einkauf. Die „schweinischen“ Einlagen fließen ein in den privat-öffentlichen Projektfonds des Städtebauförderungsprogramms „Leben findet Innenstadt“. Jeder private Cent wird vom Staat verdoppelt. Der Fond dient dazu, Projekte für Verbesserungen in Dorfens Innenstadt umzusetzen, die auch den Bürgern nützen. Bis Ende Mai soll die Aktion noch laufen. Bis dahin hoffen die Initiatoren, dass noch fleißig gespendet wird.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Kino auf dem Malzboden, Gläserpflege und Bierverkostung waren nur drei Programmpunkte, die es auf elf Stationen beim Tag der offenen Tür der Brauerei Taufkirchen zu …
Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare