+
Kassensturz: Mischa Schubert (l.) und Stefan Tremmel sind bislang zufrieden mit den Einnahmen aus der Aktion „Das Stadtschwein – jeder Cent gut für Dorfen“. 

Stadtschwein-Aktion

„Sauerei“, die den Bürgern nützt

Dorfen – Zwischenbilanz einer „Sauerei“ haben Mischa Schubert, Vorstandsmitglied der Sparkasse Erding-Dorfen, und der Vorsitzende des Förderkreis Dorfen, Stefan Tremmel, gezogen.

Sie sind zufrieden mit der Gemeinschaftsaktion „Das Stadtschwein – jeder Cent gut für Dorfen“. Ein Kassensturz zeigte: Die Schweinderl füllen sich.

80 Porzellan-Schweine stehen in Dorfens Förderkreisgeschäften bereit für Bürgerspenden an der Kasse nach dem Einkauf. Die „schweinischen“ Einlagen fließen ein in den privat-öffentlichen Projektfonds des Städtebauförderungsprogramms „Leben findet Innenstadt“. Jeder private Cent wird vom Staat verdoppelt. Der Fond dient dazu, Projekte für Verbesserungen in Dorfens Innenstadt umzusetzen, die auch den Bürgern nützen. Bis Ende Mai soll die Aktion noch laufen. Bis dahin hoffen die Initiatoren, dass noch fleißig gespendet wird.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied von einer Institution
Nach 42 Jahren als Grundschullehrerin ist Edda Klein, eine Institution an der Grundschule Isen, von der Schulgemeinschaft in den Ruhestand verabschiedet worden.
Abschied von einer Institution
Große Trauer umdie Bauernöder-Oma
Die Baueröder-Oma ist tot. Völlig überraschend ist Maria Findelsberger aus Baueröd bei Velden kurz vor ihrem 85. Geburtstag gestorben.
Große Trauer umdie Bauernöder-Oma
Japanische Schüler aus Shisui zu Gast in der Isenstadt
Die geplante Städtepartnerschaft zwischen Dorfen und der japanischen Stadt Shisui bei Tokio nimmt konkrete Formen an. Seit Montag sind elf Schülerinnen und Schüler der …
Japanische Schüler aus Shisui zu Gast in der Isenstadt
Caritas nimmt sich psychisch kranken Menschen an
In Dorfen gibt es ein neues Angebot für psychisch kranke Menschen.
Caritas nimmt sich psychisch kranken Menschen an

Kommentare