Volltreffer: Darko Dujurdjevic (l.) und Josef Pfanzelt. F.: sta

Gauversammlung

Schatz ist stolz auf die Schützenkönige

Eine ehrenvolle Aufgabe hatte Gauschützenmeister Georg Schatz in der Gauversammlung zu erledigen: Er durfte die beiden Bezirksschützenkönige vorstellen.

Oberdorfen – Schatz gratulierte in der Gauschießstätte in Oberdorfen Josef Pfanzelt und Darko Djurdjevic zu ihren Erfolgen beim Oberbayerischen Bezirkskönigsschießen in Neufahrn im Gau Massenhausen.

Der Gauschützenmeister sprach von einem „äußerst knappen Ergebnis“, das jeweils im Kampf um Platz eins und zwei entschied. Mit dem Luftgewehr konnte sich Pfanzelt mit einem 20,6 Teiler gegen Peter Mayer vom Schützengau Erding durchsetzen, der einen 20,8 Teiler erzielt hatte. Diese Unterschiede seien nur mit elektronischen Geräten messbar, „und ein Teiler-Punkt Unterschied bedeutet, dass der Schuss um 0,001 Millimeter weiter vom Zentrum entfernt ist.“

Mit der Luftpistole hatte Djurdjevic als Zweiter einen 119,3 Teiler erzielt und musste nur seinem Konkurrenten aus dem Gau Aichach, dem ein 118,3 Teiler gelang, den Vortritt lassen.

Pfanzelt freut sich jetzt auf ein spannendes Jahr. Als Bezirksschützenkönig wird er mit dem Bezirksschützenmeisteramt bei vielen Veranstaltungen dabei sein und ein Höhepunkt, so Pfanzelt, „wird sicher der Trachten- und Schützenzug durch München zum Oktoberfest werden“.

Beim Bezirksschützentag in Neufahrn waren auch noch zwei Funktionäre aus dem Gau Dorfen geehrt worden: Gauschützenmeister Schatz wurde mit dem Ehrenkreuz in Silber, Stufe II, des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet, Gaurundenwettkampfleiter Martin Engl erhielt die Große Ehrennadel des Bayerischen Sportschützenbundes.

Peter Stadler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Der Schützenzug durch die Stadt gilt als Höhepunkt beim Dorfener Volksfest. Weit über 10 000 Euro gibt die Stadt dafür jährlich aus. Künftig soll sich der Landkreis an …
Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Am Gymnasium Dorfen haben neun neue Lehrer ihren Dienst aufgenommen. Die Pädagogen haben entweder eine Planstelle, sind Referendare oder Aushilfsnehmer.
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
Die Gemeinde Walpertskirchen hat ihr Einheimischenmodell überarbeitet. Eine wesentliche Neuerung ist, dass sich jetzt jeder für einen Bauplatz bewerben kann. Das war …
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“
Vor einem Jahr haben wir junge Leute vorgestellt, die gerade eine Ausbildung begonnen hatten. Nun haben wir zwei von ihnen wieder besucht und nachgefragt: Wie war denn …
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“

Kommentare