Hässliches in der Architektur finden (v. l.): Thomas Rudolf, Wolfgang Födisch und Florian Rudolf. Foto: Weingartner

Ausstellung im Rathaus

Schön hässlich, hässlich schön

Die Hobbyfotografen Thomas und Florian Rudolf (Cousins) aus Dorfen und ihr Spezl Wolfgang Födisch aus Moosen stellen Fotoarbeiten im Dorfener Rathaus aus. Das Trio wählte dazu den ungewöhnlich Titel: „Hässlich!“.

Dorfen – Die beiden Rudolfs haben bereits vor drei Jahren im Rathaus ausgestellt. „Bei ein paar Bier haben wir das Thema ausgegraben“, erzählten sie. „Dann ist jeder seinen Weg gegangen“. Die Interpretation von „hässlich“ fällt unterschiedlich aus. Die Fotografen legen verschiedene Augenmerke und Blickwinkel in ihre Bilder und wählen unterschiedliche Techniken. Klar wird schnell, das Hässliche findet das Trio überwiegend in der Architektur. Während Florian Rudolf kolorierte Fotos verwendet, verzichten Thomas Rudolf und Födisch auf Farbe. Das Schwarz-Weiß unterstreicht gerade Bauwerke, zumeist aus den 60/70er Jahren, in ihrer vermeintlichen Hässlichkeit, die mit kühler Dramatik irgendwie auch faszinieren.

„Etwas komisch“ sei das Motto, sagte der Kulturreferent des Stadtrates, Ludwig Rudolf, als Vater und Onkel. Die meisten Fotos bilden das Schöne ab, da sei die Frage, „was ist hässlich und was meinen die Fotografen mit hässlich“.

Bürgermeister Heinz Grundner hoffte, der geplante Rathausneubau werde nicht Thema einer Ausstellung. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juni während der Rathaus-Geschäftszeiten zu sehen.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Die Geburtshelfer der Demokratie
Ohne engagierte Ehrenamtliche würde kein Urnengang funktionieren. Bürgermeister Hans Schreiner hat nun Wahlhelfer geehrt. Die Auszeichnung soll ein Motivationsschub sein.
Die Geburtshelfer der Demokratie

Kommentare