+
Hüttengaudi in der Festhalle: Die Festwirte (v. l.) Peter Klotz, Ernst Hennel und Robert Eicher haben wieder eine Menge Geld und Zeit in die Dekoration der Festhalle gesteckt.

141. Dorfener Volksfest

Schönere Halle, wildere Fahrgeschäfte

  • schließen

Mit dem traditionellen Ozapfa beginnt am Freitag um 19 Uhr das 141. Dorfener Volksfest. Zehn Tage lang wird in dem zur Festhalle umfunktionierten Eisstadion gefeiert. Es gibt heuer etliche Neuheiten.

Dorfen – Bereits zum141. Mal heißt es morgen in Dorfen: „Ozapft is!“ Bis zum 20. August geht es dann auf dem Festplatz rund. 2000 Sitzplätze bietet die Festhalle, davon 250 in der Box, hinzu kommen weitere 600 Plätze in der Gartenschänke. Das Festbier kommt traditionell von der Brauerei Bachmayer, der Bräu z’Loh schenkt im Freibereich Keller- und Weißbier aus. Am Weißbierkarussell in der Festhalle gibt es Erdinger Weißbier. Erstmals werden in diesem Jahr auch Goaßmassen ausgeschenkt – vor allem bei jungen Leuten gilt das derzeit als Kultgetränk.

Die Festwirte Ernst Hennel, Robert Eicher sowie Ilse und Peter Klotz von der ProstMahlzeit GbR haben auch in diesem Jahr wieder viel in die Attraktivität der Festhalle investiert. So ist jetzt die gesamte Halle mit historischen Gerätschaften dekoriert, großflächig geflammte Holzflächen sollen einen urigen Eindruck vermitteln. Allerdings wird das hohe Engagement der Festwirte auch weiterhin durch die „aufdringliche Bandenwerbung“ getrübt.

Neu ist, dass die Musikbühne mehr in die Mitte der Festhalle rückt. Damit soll der Kontakt von Musikanten und Wiesnbesuchern besser werden. Auch in der Küche gibt es Neues: Erstmals gibt es Salate auf der Speisenkarte.

Die Stadt Dorfen als Veranstalter des Volksfestes und die Festwirte haben auch in diesem Jahr ihr Augenmerk darauf gelegt, Jung und Alt einen familienfreundlichen Mix bieten zu können. Neben Autoscooter und Kettenkarussell, Losbuden und Schießständen gibt es in dem kleinen Vergnügungspark erstmals das Fahrgeschäft The King. Für Mutige werden da Fliehkraft-Träume wahr. Das Vielfache des eigenen Körpergewichts wirkt auf den Festbesucher bei einer Fahrt. Wie eine Schiffschaukel, die sich über Kopf dreht, funktioniert The King – jedoch mit besonderem Chaos-Faktor.

Zum Wiesneinzug am Samstag gibt es ab 16 Uhr am Unteren Markt Freibierausschank. Nach einem Standkonzert der Stadtkapelle Dorfen und des Isentaler Schalmeien-Express Dorfen ab 16.30 Uhr findet dann um 17 Uhr der Wiesn-Einzug mit Musikkapellen, Pferdegespannen und Vereinsabordnungen statt.

Die Stadt Dorfen bewirtet am Sonntag, 13. August, ab 18 Uhr ehrenamtlich tätige Bürger. Weitere Programmhöhepunkt des Volksfestes sind am Dienstag, 15. August (Maria Himmelfahrt), das Pferderennen sowie erstmals ein Tanzabend. Auch die Krönung des Dorfener Bierkönigs (Donnerstag, 17. August) und die Wiesnmadl-Wahl (Sonntag, 20. August) finden wieder statt. Das Feuerwerk am Mittwoch, 16. August, kommt erstmals von den Dorfener Pyrotechnikern „Feuerwerkstatt“.

Das ausführliche Volksfestprogramm gibt es im Internet unter www.volksfest-dorfen.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erding steht Kopf
An diesem Bild stimmt doch was nicht. Auf der Fassade des Stiftungszelts hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Erding steht Kopf
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Mittagessen als Gemeinschaftserlebnis: Für ältere, alleinstehende Menschen ist das oft sehr wichtig. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Taufkirchen wird ein …
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Restlos begeistert war Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner am Mittwochabend beim Kommunalpolitikertreff auf dem 141. Dorfener Volksfest.
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn
Auf dem Übergang von der Straße auf den Radweg vor dem Amtsgericht ist am Donnerstagabend eine Radlerin gestürzt.
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn

Kommentare