Jakobmayer-Gaststätte

Schon wieder ein Pächterwechsel

  • schließen

Dorfen – Die Gaststätte im Jakobmayer-Kulturhaus steht vor einem Pächterwechsel. Das Gastronomen-Paar Uwe Guggenberger und Barbara Karl haben den Pachtvertrag zum Jahresende gekündigt.

Dies bestätigte die Stadt auf Nachfrage unserer Zeitung. Das Ehepaar hatte erst im Mai 2014 die Jakobmayer-Gaststätte übernommen.

Schwerpunktmäßig wollte das Wirtepaar im Jakobmayer süddeutsche und bayerische Küche sowie traditionelle Gerichte, etwa aus dem Odenwald, auftischen. Doch der Zuspruch der Gäste blieb offenbar hinter den Erwartungen zurück. Laut Bürgermeister Heinz Grundner ist die Stadt bereits auf der Suche nach einem neuen Pächter.

Damit gibt nach der Eröffnung des Lokals im November 2011 jetzt bereits der zweite Pächter auf. Bis zur Übernahme durch Guggenberger hatte Sun Riemer das Lokal mit vorwiegend spanischer Küche geführt. Er wollte sich damit gastronomisch von den anderen Wirtschaften abheben. Das gelang ihm nicht. Wie jetzt Guggenberger hatte auch Riemer vor seinem Aus die Öffnungszeiten drastisch reduziert.

Die Gaststätte im Erdgeschoss des Jakobmayer ist eine wichtige Säule, auf dem das Konzept für den erfolgreichen Betrieb des Kulturzentrums fußt. Eingerichtet ist das Lokal mit tschechischen Halabala-Stühlen aus der Bauhauszeit. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare