+
Das neue Team vom Dorfener Freibad hat Bürgermeister Heinz Grundner (l.) gestern präsentiert. Dies sind (v. l.) Peter Korbacher (Fachangestellter für Bäder), Petra Tafelmeier, Michaela Hoffmann (Meisterin für Bäderbetriebe), Daniel Kruse (Fachangestellter für Bäder), Konstantinos „Kosta“ Kostaras und Ehefrau Dimitra Zampara (Kiosk-Pächter) sowie Mehdi Adareh (Fachangestellter für Bäder). 

Freibad Dorfen

Schwimmen, sonnen, schlemmen

  • schließen

Bei den derzeitigen Temperaturen denkt man eher an Glühwein als ans Freibad. Die Stadt Dorfen ist aber schon mitten in der Badesaison. Am 6. Mai soll das städtische Freibad geöffnet werden. Mit neuem Personal und neuem gastronomischen Angebot.

Dorfen – Gestern hat Bürgermeister Heinz Grundner bei einem Pressetermin im städtischen Freibad die neuen Mitarbeiter und die neuen Kioskpächter vorgestellt. Die neue Leiterin des Freibades ist Michaela Hoffmann, Meisterin für Bäderbetriebe. Die neue Schwimmbadchefin ist gebürtige Waldkraiburgerin. Im dortigen Freibad hat sie auch ihre Ausbildung absolviert. Danach war sie als Fachangestellte für Bäderbetriebe im Grünwalder Freizeitpark beschäftigt. Hoffmann übernimmt die Verantwortung von ihrem Vorgänger Andreas Kögel, der sich beruflich verändert hat.

Neu ist auch der Pächter des Kiosks, Konstantinos „Kosta“ Kostaras. Der Inhaber des griechischen Spezialitätenlokals Taverna Sirtaki (Bastei) in Dorfen will das gastronomischen Konzept im Freibad auf den Kopf stellen. Anstatt Wurstsemmeln und Wiener setzt Kostaras einen Schwerpunkt auf leichte Salate. Damit will er vor allem den Geschmack von Frauen treffen. Auch verschiedene Sandwiches, Burger und Klassiker wie Currywurst mit Pommes will er anbieten. Dazu soll es auch griechische Gerichte geben. Für Genießer von süßen Sachen gibt es von Kostaras’ Ehefrau Dimitra Zampara selbst gemachte Kuchen, Muffins und Gebäck. Geöffnet ist der Kiosk täglich von 9 bis 20 Uhr.

Die gute Nachricht für Freibad-Nutzer: Die Eintrittspreise werden auch in diesem Jahr nicht angehoben. Sie bleiben damit auf dem moderaten Niveau von 2011. So kostet der Einzeleintritt für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren zwei Euro, für Jugendliche ab 16 Jahren 3,50 Euro und für Familien sieben Euro. Die Preise für Saisonkarten liegen zwischen 20 Euro (Kinder und Jugendliche) und 120 Euro für Familien. Das Dorfener Freibad verfügt über ein 1300 Quadratmeter großes Mehrzweckbecken, einen Sprungturm und eine 56 Meter lange Wasserrutsche. Außerhalb des Wassers gibt es ein ansprechendes Sportangebot.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Sie hatten sich vermeintliche sichere Verstecke für ihr Diebesgut ausgedacht. Doch auch mit ihrer Unterhosen-Masche waren ein 14-Jähriger und sein elfjähriger Freund …
Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
„Die Masskrüge hoch“, schallte es am Donnerstagabend in der Dorfener Festhalle, denn auf der Bühne wurde der Bierkönig 2017 gesucht.
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Die Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder wird sich neu strukturieren, um auf verändernde Situationen zu reagieren. Geschaffen wird eine Gesamtleitung für die vier …
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Die Erdgasbauarbeiten von Energienetze Bayern gehen in Buch am Buchrain im Spätsommer weiter. Die Straßen Schmiedberg und Pfarranger werden die nächsten Bereiche, die …
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September

Kommentare