Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Auf ihn wächst der Druck: CSU-Parteichef Horst Seehofer. Aus den eigenen Reihen wird sein Rücktritt gefordert.

Rumoren an der Basis

Seehofer unter Druck: CSU-Absturz „muss Konsequenzen haben“

  • schließen
  • Hans Moritz
    Hans Moritz
    schließen

Nach dem Wahldebakel bei der Bundestagswahl wächst der Druck auf CSU-Parteichef Horst Seehofer. Aus Franken gibt es erste Rücktrittsforderungen. Doch wie ist die Stimmung bei der Parteibasis im Landkreis?

Dorfen/Taufkirchen/Erding – Für den Dorfener CSU-Ortsvorsitzenden Bürgermeister Heinz Grundner muss das „dramatische Wahlergebnis Konsequenzen haben“. Ob zum jetzigen Zeitpunkt Rücktrittsforderungen „hier richtig sind, ist die große Frage“. Für Grundner steht fest, „es sind handwerklich Fehler passiert, aber das ist nicht alleine Seehofer zuzuschreiben“. Daher sollten personelle Kosequenzen „nicht innerhalb weniger Tage gezogen werden. Es ist aber gut zu überlegen, mit welcher Mannschaft die CSU in die Landtagswahl gehen soll.“ Eine Jamaika-Koalition sieht Grundner mit gemischten Gefühlen. „In jeder Krise steckt auch eine Chance. Aber die Schnittmenge von CSU und Grünen ist sehr dünn. Was die ökologisch nachhaltige Wirtschaftsweise betrifft, sind wir ja nicht soweit auseinandner. Aber die gesellschaftliche Ausrichtung der Grünen ist eher schwierig, gerade etwa beim Thema Flüchtlingsbegrenzung. Wie sich die wirtschaftsliberale FDP mit den regulatorischen Grünen verstehen soll, bleibt spannend.

Erdings CSU-Vorsitzender und OB Max Gotz glaubt, dass sich die Mitglieder „nicht mehr mitgenommen fühlen, etwa bei der Flüchtlingsproblematik, aber auch anderen Themen. Wir müssen konsequent aufnehmen, was die Menschen uns mitteilen. Die CSU ist gut beraten, wieder intensiver auf die Orts- und Kreisverbände zu hören. Dann hätte die Parteispitze früher gemerkt, dass die Stimmung eine andere ist, als es die Umfragen Glauben machen wollten.“

Erdinger CSU-Vorsitzender: „Das muss und wird Konsequenzen haben“

Für Gotz hat es sich auch negativ auf die Glaubwürdigkeit der CSU ausgewirkt, dass Seehofer Bundeskanzlerin Merkel beim Parteitag 2015 in aller Öffentlichkeit und ihrer Anwesenheit kritisiert hat, um dann die letzten sechs Monate vor der Wahl Einheit und Schulterschluss zu demonstrieren. „Ich halte es für einen Fehler, dass jetzt schon Posten vergeben werden. Neue und etablierte Abgeordnete sollten sich erst einmal austauschen.“ Zum CSU-Parteichef meint: „Man kann nur darüber spekulieren, ob Horst Seehofer die Wahlniederlage politisch überlebt. Sicher aber ist, dass das Konsequenzen haben muss und wird.“

Christoph Puschmann, Ortsvorsitzender der CSU Taufkirchen, warnt davor, „überhastet Köpfe rollen zu lassen“. Dennoch würde „die CSU gut daran tun, sich inhaltlich und personell so aufzustellen, dass sie bei der Landtagswahl zukunftsfähig dasteht“, so Puschmann. Als paradox bezeichnet es der Taufkirchener CSU-Chef, dass der Parteivorsitzende Seehofer sage, ein „Weiter so“ werde es nicht geben, zeitgleich aber in der Bundestagsfraktion wieder die Köpfe gewählt würden, die schon vorher die Ämter innehatten. „Man tut so, als wäre das Ergebnis so wie immer.“

Eine Jamaika-Koalition würde Puschmann „persönlich gefallen“. Doch es sei schwierig, „dass die Parteiidentität nicht verloren geht, die Parteiseele nicht verkauft wird.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnee, Glätte und Sturm halten Einsatzkräfte in Atem
Der stürmische Wintereinbruch in der Nacht auf Donnerstag hat Polizei und Feuerwehren im Landkreis Erding zahlreiche Einsätze beschert. Es wurde niemand verletzt.
Schnee, Glätte und Sturm halten Einsatzkräfte in Atem
Tourismus weiter im Aufwind
Zum 83. Mal beginnt an diesem Freitag die Internationale Grüne Woche in Berlin. Seit Jahren ist auf einer der größten Agar- und Tourismusmessen der Welt auch der …
Tourismus weiter im Aufwind
Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Die Gemeinde St. Wolfgang muss kräftig in ihre Feuerwehren investieren
Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten
Premiere bei Falke Moosinning: Die neuen Schützenkönige wurden erstmals auf der umgebauten Anlage mit den elektronischen Ständen ausgeschossen – bei den Schützen und …
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten

Kommentare