Das Titelbild zum Weltgebetstag am Freitag.

Ökumenischer Weltgebetstag

Singen und beten für eine gerechtere Welt

  • schließen

Der ökumenische Weltgebetstag am morgigen Freitag im Katholischen Pfarrheim Dorfen steht ganz im Zeichen der Philippinen und der Frage: „Was ist denn fair?“

Dorfen – Aufgezeigt werden soll, wie ungleich der Wohlstand auf der Erde verteilt ist. Die über 7000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Für Touristen ist das Land das perfekte Urlaubsparadies mit traumhaften Sandstränden und exotischer Natur.

Doch viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut und im täglichen Kampf ums Überleben. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt gefährlich.

Philippinische Christinnen schicken zum Weltgebetstag Gebete, Lieder und Geschichten um den Globus. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Matthäus 20, Verse 1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen. Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen. Auf den Philippinen engagieren sich die Projektpartnerinnen des Weltgebetstags Deutschland unter anderem für das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Empowerment von Frauen, für ökologischen Landbau und den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

In Dorfen hat ein ökumenisches Vorbereitungsteam um Pastoralassistentin Renate Emehrer von der katholischen Kirche und Pfarrerin Annette Schumacher von der evangelischen Kirche den Weltgebetstag vorbereitet, der um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim gefeiert wird. Im Anschluss wird der Abend bei philippinischen Speisen gemütlich ausklingen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erding steht Kopf
An diesem Bild stimmt doch was nicht. Auf der Fassade des Stiftungszelts hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Erding steht Kopf
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Mittagessen als Gemeinschaftserlebnis: Für ältere, alleinstehende Menschen ist das oft sehr wichtig. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Taufkirchen wird ein …
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Restlos begeistert war Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner am Mittwochabend beim Kommunalpolitikertreff auf dem 141. Dorfener Volksfest.
Plaudernde Politiker, faszinierendes Feuerwerk
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn
Auf dem Übergang von der Straße auf den Radweg vor dem Amtsgericht ist am Donnerstagabend eine Radlerin gestürzt.
Radfahrerin stürzt auf Fahrbahn

Kommentare