+
Reichlich Platz zum Toben: Beim Herbstfest In Algasing waren viele Attraktionen für die ganze Familie geboten.

Herbstfest in Algasing

Spiel, Spaß und jede Menge Unterhaltung

Wie seit Jahrzehnten war auch am Sonntag wieder das beliebte Algasinger Herbstfest ein Besuchermagnet für Jung und Alt.

Algasing – Besonders Familien kommen wegen des netten Unterhaltungsprogramms gerne zu dem traditionellen Fest, das die Ordenseinrichtung für Menschen mit Behinderung der Barmherzigen Brüder alljährlich veranstaltet. Die ganze Hausgemeinschaft half mit, um die vielen Besucher aus dem gesamten Dorfener Gäu zu unterhalten und zu verköstigen.

Den ganzen Tag über herrschte lebhafter Betrieb auf dem Gelände und in den Einrichtungen des Wohn- und Pflegeheimes. Auf die großen und kleinen Gäste warteten unter anderem Losbude, Angelspiel, Büchsenwerfen, Hüpfburg, Ponyreiten und Kutschenfahrten sowie der große Biergarten rund um den schönen Teich der Anlage. Natürlich drängten die ganz Kleinen mehr zum Klick-Klack-Puppentheater und bewunderten die Späße der Clowns „Duo Perplex“.

An diesem Tag für die ganze Familie konnten sich die Besucher zudem im Verkaufsladen umsehen. Dort gibt es unter anderem ein vielfältiges Angebot an stabilen und schönen Holzspielsachen, hergestellt in der hauseigenen Werkstätte für Menschen mit Behinderung (WfbM). Ein sichtbarer Beleg dafür, was Menschen mit Behinderung alles schaffen können.

Für die Algasinger Hausgemeinschaft ist das alljährliche Herbstfest immer auch eine gute Möglichkeit, sich zu zeigen und vielen Menschen aus der Region einen ungezwungenen Einblick in die Arbeit der Einrichtung zu geben. Auch der Kontakt zu den Bewohnern in Gesprächen ist durchaus gewollt.

So verfolgten die Barmherzigen Brüder dort in ihrer Arbeit schon früh das Ziel, Inklusion auch praktisch zu leben, noch bevor die UN-Generalversammlung 2006 das „Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ verabschiedet hat, das 2008 in Kraft getreten ist.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Selten einstimmig hat sich der Dorfener Stadtrat für ein Großprojekt ausgesprochen. Die Stadt bewirbt sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau der Jahre 2024 bis …
Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Mit Nachdruck kämpfen die Mitglieder des Montessori-Vereins Taufkirchen seit drei Jahren für die Gründung einer Schule. Nun tut sich Licht am Ende des Tunnels auf.
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Nicolas Till kickte schon in Ungarn und bei einem Turnier in China. Der Moosinninger würde gern Profifußballer werden. Er büffelt aber auch fleißig fürs Fachabitur.
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot
Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist auch in Langenpreising umstritten. Sein Einsatz auf gemeindeeigenen Pachtflächen könnte aber mit Einschränkungen erlaubt …
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot

Kommentare