Förderrichtlinien

Stadt will mehr fürs Image tun

Dorfen – Empfänger eines Zuschusses oder einer Förderung von der Stadt Dorfen müssen künftig hin dies in geeigneter Weise öffentlich machen. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates beschlossen.

Konkret heißt dies, Veranstalter müssen beispielsweise in Flyern auf die Unterstützung der Stadt hinweisen, an Kindergärten etwa werden Hinweisschilder im Eingangsbereich angebracht oder Vereine müssen auf ihren Internetseiten einen Verweis auf die Unterstützung durch die Stadt anbringen.

„Wir sollten unser Licht nicht unter den Scheffel stellen“, begründete Bürgermeister Heinz Grundner im Ausschuss die neue Richtlinie. Die Stadt mache „richtig viel“ in Sachen Förderung.

Im Ausschuss fand der Vorschlag der Verwaltung einhellige Zustimmung. Schließlich sei so ein Vorgehen längst gängige Praxis. Auf Vorschlag von ÜWG-Stadtrat Josef Jung wird die Stadt ein eigenes Logo entwickeln, das dann einheitlich Verwendung finden soll.  ar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unterricht ab November 2018
Dem Bau des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe steht nichts mehr im Wege: Am Mittwoch unterschrieben Landrat Martin Bayerstorfer und Andreas Iding von der Firma …
Unterricht ab November 2018
Staatsanwalt: Es war versuchter Mord
Die Justiz greift durch: Murat A. der im September vorigen Jahres in Erding eine Frau brutalst vergewaltigt haben soll, muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. …
Staatsanwalt: Es war versuchter Mord
Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare