Stadtbus

Stadtbus fährt weiter

Dorfen - Wie erwartet hat der Dorfener Stadtrat in seiner Mittwochsitzung den einjährigen Testbetrieb des Stadtbusses ohne Diskussion auf jetzt unbefristete Zeit verlängert. Allgemein wurde der kommunale Beförderungsservice begrüßt und die Fortführung der Stadtbuslinie einstimmig beschlossen.

In der einjährigen Betriebsphase sei der Bus „gut angenommen“ worden, sagte Bürgermeister Heinz Grundner (CSU). Die Linie habe dennoch ein Minus von 24 420 Euro in dem Jahr eingefahren (wir berichteten). Das Defizit wurde aber als vertretbar gesehen. Jetzt werde sich der Arbeitskreis „Stadtbus“ aufgrund der einjährigen Erfahrungen mit der Optimierung der Strecke befassen, die dann möglichst schnell umgesetzt werden sollen. Das betrifft etwa Haltestellen streichen oder verlegen.

Doris Minet (FW) regte an, größere Halteschilder anzuschaffen. Dorette Sprengel (GAL) sagte, sie habe von einem „Bedarf“ auch während der Mittagszeit gehört. Bisher verkehrt der Stadtbus zwischen 12 und 14 Uhr nicht.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Kreißsaal öffnet im November
Neun Beleghebammen werden ab November im Klinikum Erding arbeiten. Der genaue Starttermin in der seit Juli geschlossenen Geburtsstation hängt aber noch von Bauarbeiten …
Der Kreißsaal öffnet im November
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Erding-Ebersberg in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der einzelnen Gemeinden für die …
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Erding-Ebersberg
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage

Kommentare