Stadtbus

Stadtbus fährt weiter

Dorfen - Wie erwartet hat der Dorfener Stadtrat in seiner Mittwochsitzung den einjährigen Testbetrieb des Stadtbusses ohne Diskussion auf jetzt unbefristete Zeit verlängert. Allgemein wurde der kommunale Beförderungsservice begrüßt und die Fortführung der Stadtbuslinie einstimmig beschlossen.

In der einjährigen Betriebsphase sei der Bus „gut angenommen“ worden, sagte Bürgermeister Heinz Grundner (CSU). Die Linie habe dennoch ein Minus von 24 420 Euro in dem Jahr eingefahren (wir berichteten). Das Defizit wurde aber als vertretbar gesehen. Jetzt werde sich der Arbeitskreis „Stadtbus“ aufgrund der einjährigen Erfahrungen mit der Optimierung der Strecke befassen, die dann möglichst schnell umgesetzt werden sollen. Das betrifft etwa Haltestellen streichen oder verlegen.

Doris Minet (FW) regte an, größere Halteschilder anzuschaffen. Dorette Sprengel (GAL) sagte, sie habe von einem „Bedarf“ auch während der Mittagszeit gehört. Bisher verkehrt der Stadtbus zwischen 12 und 14 Uhr nicht.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Wer träumt nicht davon, einmal den Weltraum zu erkunden? Eine Rutsche in der Therme Erding macht das jetzt möglich - mit einer kleinen technischen Hilfe.
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
Erstmals haben 77 Schüler der Mittelschule Taufkirchen am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. Und das mit gutem Ergebnis.
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“
Julia Manu bleibt Vorsitzende der Finsinger Frauen-Union. Das beschlossen die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung in der Pizzeria Italia Bella in Neufinsing.
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“

Kommentare