Ornautal

Statische Probleme an A 94-Brücke

  • schließen

Pfusch am Bau? Seit Monaten sind die Bauarbeiten an der A 94-Autobahnbrücke über die Ornau eingestellt. Statische Untersuchungen laufen, ein Ende ist nicht absehbar.

Obertaufkirchen/Dorfen – Beim Bau der Brücke ist es nach Angaben der Isental-Autobahn GmbH & Co. KG zu statischen Problemen gekommen. „Wir analysieren nach wie vor den Zustand, um zu sehen, wie wir weiterbauen“, sagte Geschäftsführer Oliver Lauw dem Oberbayerischen Volksblatt. Demnach werden verschiedene Szenarien durchgespielt, danach über den Fortgang der Bauarbeiten entschieden.

Es habe Abweichungen im Millimeterbereich gegeben, die aber Auswirkungen auf die Statik haben könnten. Die würden jetzt untersucht. Laut Lauw handelt es sich dabei um „komplizierte Rechenmodelle, die die Brücke und Statik neu berechnen“.

Den angestrebten Fertigstellungstermin 1. November 2019 für den Autobahnabschnitt zwischen Pastetten und Heldenstein sieht der Geschäftsführer nicht in Gefahr. Er gehe im Moment davon aus, „dass wir dann fertig sind“. In den nächsten Wochen beginne der Bau der Brücke für die zweite Richtungsfahrbahn über die Ornau. An allen anderen Brücken „läuft es super“, sagt Lauw. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.