+
Alles dicht: Auch der neue Parkplatz östlich des Bahnhofes ist jetzt täglich voll belegt. 

Pendler-ÄRger

Täglicher Kampf um Parkplätze

  • schließen

Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahn eskaliert. Pendler klagen darüber, dass es seit Wochen kaum freie Stellplätze gibt.

Dorfen – Dabei hat die Stadt erst im Herbst 2013 östlich des Bahnhofes über 100 neue Parkplätze geschaffen. Insgesamt stellt die Stadt am Bahnhof Pendlern knapp 450 kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Gerade auf dem neuen Parkplatz gab es bis vor kurzem immer freie Plätze. Warum sich die Situation innerhalb kürzester Zeit so verändert hat, darüber rätselt man auch in der Stadtverwaltung. Was sich dort abspielt, ist alles andere als schön. Um einen Zug nicht zu verpassen, parken Pendler teilweise andere Fahrzeuge so zu, dass diese nicht mehr wegfahren können. In der Folge ist es schon zu heftigen verbalen Auseiandersetzungen zwischen Pendlern gekommen. Immer öfter wird auch auf Privatgrundstücken geparkt, klagen Hausbesitzer.

Die Stadt will versuchen, der Ursache für die plötzliche Parkplatzknappheit auf den Grund zu gehen, kündigte der Leiter der Bauverwaltung, Franz Wandinger auf Nachfrage unserer Zeitung an. Ein Grundstück, um erneut Parkplätze schaffen zu können, sei nicht vorhanden. Es bliebe wohl nur die Möglichkeit, wieder in die Diskussion um den Bau eines Parkdecks einzusteigen. Dann wäre es mit dem kostenlosen Parken für die Pendler vorbei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Straßen und Wege werden saniert
50 000 Euro sind im Haushalt 2018 der Gemeinde Hohenpolding für Straßensanierungen pauschal vorgesehen. Der Gemeinderat hat jetzt eine Prioritätenliste erstellt.
Straßen und Wege werden saniert
Im Flockenwirbel: Drei Unfälle mit zwei Verletzten
Die Schneefälle, die in der Nacht auf Montag eingesetzt haben, hatten erhebliche Auswirkungen auf den Berufsverkehr. Auf der B 15 und auf der A 92 ereigneten sich drei …
Im Flockenwirbel: Drei Unfälle mit zwei Verletzten
Eine fröhliche Dame trotzt den dunklen Stunden
Dass sie schon ihren 90. Geburtstag feierte, sieht man Anni Steidler aus Erding nicht an. „Ich hab’ das Waidler-Gen“, sagt die Senioren lachend, die aus der Glasstadt …
Eine fröhliche Dame trotzt den dunklen Stunden
Finanzspritze für ein Hospizhaus in Erding
„Der Anfang zum Bau des geplanten Hospizhauses ist gemacht.“ So freute man sich bei der Spendenübergabe, als der Lions Club je 1500 Euro an das Palliativ Team Erding …
Finanzspritze für ein Hospizhaus in Erding

Kommentare