+
Ausgezeichnete Musiker: Die Mitglieder des Quartetts Quadro Nuevo bei einem Konzert. 

Quadro Nuevo im Jakobmayer

Tango, der jeden mitreißt

Dorfen – „Alles „Tango“ im im Jakobmayer-Saal: Am Samstag, 19. März, gastiert dort um 20 Uhr Quadro Nuevo. Die zweimaligen Echopreisträger kommen mit ihrem neuen Programm.

Das Quartett spielte auf zahlreichen renommierten Festivals wie dem Montreal Jazz Festival, der Internationalen Jazzwoche Burghausen, dem Rheingau Musik Festival, und dem Palatia Jazz. Weltweit gab die Band bisher rund 1500 Konzerte.

Seit fast 20 Jahren Tourleben ist Quadro Nuevo auf der Suche nach der Seele des Tango. Unzählige Orte haben die abenteuerlustigen Musiker Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten) Andreas Hinterseher (Bandoneon, Akkordeon) Evelyn Huber (Harfe, Salterio) Chris Gall (Piano) D.D. Lowka (Bass, Percussions) bereist, verwegene Spielweisen ausgelotet und sich damit zweimal den „Echo“ geholt. Anfang 2014 packten sie wieder einmal ihre Instrumente ein: Keine Tournee sollte es diesmal werden, sondern eine Expedition ins sommerliche Buenos Aires. Sie bezogen Quartier in einer alten Stadtvilla, probten tagelang in der flirrenden Mittagshitze, schwärmten abends aus, stürzten sich kopfüber in die Szene, begleiteten Tänzer, begegneten berühmten Tangueros und verrückten Straßenpoeten. Diese musikgewordenen Erlebnisse formte Quadro Nuevo zum neuen Album „Tango“. Karten für das Konzert in Dorfen gibt es zum Preis von 24 Euro im Vorverkauf beim Ticket Treff Dorfen, Tel. (0 80 81) 13 93 und im Internet unter www.jakobmayer.de. An der Abendkasse kostet die Karte 28 Euro. cl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare