Engagiert gegen heimtückische Krankheiten ist der Dorfener Tobias Maier alias DJ Jean Blanc und Sonnengruss. 

Kulturhaus Taufkirchen

Tanzen gegen den Blutkrebs

Zweiter Spendentanz im Kulturhaus Taufkirchen: Der Dorfener Tobias Maier alias DJ Jean Blanc und „Sonnengruss“ sammelt wieder Geld im Kampf gegen heimtückische Krankenheiten.

Dorfen/Taufkirchen – „Nicht jeder hat das Glück, gesund zu sein. Die Tatsache, dass statistisch gesehen alle 15 Minuten ein Mensch an Blutkrebs erkrankt, ist schockierend. Es kann leider jeden von uns treffen“, begründet Maier seinen zweiten Spendentanz. Dieser steigt in Zusammenarbeit mit der DKMS Deutschland an diesem Samstag, 14. Oktober, ab 22 Uhr im Kulturhaus Taufkirchen. Der Reinerlös aus dem Eintritt von sieben Euro und eventuellen Spenden geht direkt an die DKMS, die sich für Blutkrebspatienten einsetzt. Das macht sie, indem sie passende Stammzellenspender weltweit sucht. „Lasst uns gemeinsam was tun, um die Forschung voranzutreiben“, wirbt Maier um Unterstützung. Für Musik sorgen unter anderem Maier selbst und die DJs Stocki und Rick.  ar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hereinspaziert
Ein Privathaus und die Verwaltung der Stadtwerke Erding können am Wochenende besichtigt werden.
Hereinspaziert
Starthilfe für ein neues Leben
An der Carl-Orff-Grundschule in Altenerding wird zum neuen Schuljahr eine Übergangsklasse als gebundenes Ganztagsangebot eingeführt.
Starthilfe für ein neues Leben
Hotels für Bienen, Hummeln & Co.
Wolfgang Loher (50) aus Altenerding baut Hotels – für Insekten: „Es ist einfach schön, zuzuschauen, wenn die Insekten auf Wohnungsbesichtigung sind“, sagt der …
Hotels für Bienen, Hummeln & Co.
WM-Tipp: „Argentinien gewinnt! Keine Frage“
Wenn heute Abend um 20 Uhr Argentinien zum zweiten Mal bei dieser Weltmeisterschaft das Stadion betritt, drückt der gebürtige Argentinier Christian Bittner seiner …
WM-Tipp: „Argentinien gewinnt! Keine Frage“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.