Engagiert für die Krebshilfe ist der Dorfener Discjockey Tobi Maier. Er organisiert die Benefizveranstaltung.

Benefizaktion

Tanzen gegen den Krebs

  • schließen

Für junge, gesunde Menschen ist Krebs normalerweise kein Thema, das sie groß beschäftigt. Beim Dorfener Tobias Maier ist das anders. Der international erfolgreiche Discjockey veranstaltet an diesem Freitag eine Benefizaktion zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Das Motto: Tanzen für einen guten Zweck.

Dorfen/Taufkirchen – Was bringt einen 24-Jährigen dazu, sich mit dem Thema Krebs auseinanderzusetzen? Bei Tobias „Tobi“ Maier sind es eigene Erfahrungen. Seine Oma ist an Krebs gestorben. Auch im Bekanntenkreis seiner Eltern gibt krebsbedingte Krankheits- und Todesfälle. Anzusehen, wie Menschen leiden und sterben müssen, das hat Tobi Maier nicht kalt gelassen. Mit der Benefizveranstaltung am Freitag, 3. März, im Kulturhaus Taufkirchen (ehemals Crazy Town) will Maier dazu beitragen, dass „in Zukunft die Krankheit Krebs noch effektiver und wirksamer bekämpft werden kann“. Mit ausschlaggebend für Maiers Entschluss, das Thema Krebs in den Mittelpunkt zu rücken, ist ein Motto einer Bekannten, die selbst schwer an Krebs erkrankt ist. „Kämpfe, denn wenn du dich aufgibst, hast du bereits verloren. Und verlier deinen Humor nicht. Lache, weine, kämpfe!“ Diese Worte haben Maier darin bestärkt, aktiv zu werden.

Der gesamte Erlös der Benefizveranstaltung, die von 20 bis 5 Uhr morgens dauert, geht an die Deutsche Krebshilfe. Für 10 Euro Eintritt kann man nicht nur eine ganze Nacht lang abtanzen, sondern mit etwas Glück auch noch einen Designertisch von Janua Möbel im Wert von über 5000 Euro gewinnen.

20 zum Teil international bekannte Discjockeys hat Tobi Maier für das Benefiz-Festival in Taufkirchen gewinnen können. Allesamt spenden ihre Gage für den guten Zweck. Mit dabei sind Größen wie Stefan Biniak aus Berlin und Max Manie aus Wien. Und das Schöne: Alle Kollegen von Maier sind von dessen Idee „Tanzen für einen guten Zweck“ begeistert. Auch zahlreiche Freunde Maiers helfen dem Dorfener seit Monaten bei den Vorbereitungen für das Festival. Beim Catering greifen ihm die Bäckerei Brugger aus Dorfen und der Erdinger Weißbräu unter die Arme. Für die Veranstaltungsstätte muss er keine Miete bezahlen.

Tobi Maier hat sich als DJ „Jean Blanc“ international einen Namen gemacht. Der 24-Jährige remixt und komponiert auch unter dem Namen „Sonnengruß“ Stücke und steht beim Label „Tanz Dich Glücklich“ der Universal Music Group unter Vertrag. Er wird für große Festivals gebucht und seine Songs verkauft er über Spotify, Amazon und iTunes. In Dorfen kennt man ihn zudem als Mitveranstalter des Festivals Skolgarden. Mit Maier legen beim Benefiz-Festival die Künstler Stefan Biniak (Berlin), Max Manie (Wien), Niklas Ibach (Berlin), MYNGA (München), Julian Wassermann (Erding), H.B.C. (München), Jonas Woehl (Berlin), Future Proof (Landshut), Tapetenwechsel (Mühldorf), Thomas Werner (Erding), Kool & Kabul (Dorfen), Goldlocke (Erding), Alex Brandt (Mühldorf), Tales (Dorfen), Alex Wilhelm (Mühldorf), Elefént (Wasserburg), Le Male (Dorfen), THRPZTRM (Buchbach) und Die Gefährten (Mühldorf) auf.

Tobi Maier hat auch ein Spendenkonto für die Aktion eingerichtet. Damit haben auch diejenigen die Möglichkeit zu spenden, die am Freitag nicht kommen können. Jeder, der auf das Spendenkonto einen Betrag von mindenstens fünf Euro einzahlt, bekommt automatisch eine Losnummer zugeordnet und nimmt an der Verlosung des Designertisches teil. Die Losnummer wird per Mail zugeschickt, daher auf dem Überweisungsbeleg die E-Mailadresse angeben.

Spendenkonto

Das Spendenkonto für „Tanzen für den guten Zweck“ bei der Sparkasse Erding-Dorfen: Tobias Maier, IBAN: DE61700519950020 420741; BIC: BYLADEM1ERD.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dieser Ausbau ist für uns Horror“
Noch bis Freitag können sich Bürger an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamts beteiligen. Ottenhofens Bürgermeisterin Nicole Schley ruft mit Blick auf die …
„Dieser Ausbau ist für uns Horror“
Mayr-Wirt: Silvester ist Schluss
Erding - Jetzt ist es amtlich: Der Mayr-Wirt, Erdinger Traditionsgasthaus seit 126 Jahren, schließt zum Jahresende. Die Stadt hat den Pachtvertrag mit Andi Mayr …
Mayr-Wirt: Silvester ist Schluss
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Der TSV Dorfen hat das Pokal-Spiel gegen den TSV 1860 München verloren. Und doch hat er alles richtig gemacht.
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Eine Madonna für Langenpreising
Der Langenpreisinger Josef Wurzer schenkt seiner Heimatgemeinde eine Schnitzarbeit. Sie ist der berühmten Stalingrad-Madonna nachempfunden.
Eine Madonna für Langenpreising

Kommentare