Tödlicher Unfall

Lkw überrollt Radlerin

  • schließen

Traunreut/Dorfen – Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag in Traunreut ereignet, an dem auch ein Dorfener beteiligt war.

Wie die Polizei meldet, befuhr ein 62-jähriger Lkw-Fahrer aus Dorfen zum Unfallzeitpunkt mit seinem Sattelschlepper die Werner-von-Siemens Straße in Richtung Westen. An der Ampel musste er aufgrund der Rotphase anhalten.

Da der Lkw-Fahrer nicht ortskundig war, fragte er einen neben ihm haltenden Rollerfahrer nach dem Weg und wollte anschließend nach rechts in die Münchener Straße einbiegen. Zwischenzeitlich schaltete die Ampel auf Grün. Hierauf bog der Lkw-Fahrer laut Polizeibericht in die Münchener Straße ein, ohne auf eine Radfahrerin zu achten, welche ebenfalls bei Grün auf dem Radweg rechts neben dem Lkw die Münchener Straße geradeaus überqueren wollte.

Der Lkw erfasste die Radfahrerin mit dem rechten Vorderrad der Zugmaschine und überrollte sie. Der Laster kam wenige Meter nach dem Zusammenstoß zum Stehen. Rettungsdienst und Polizei wurden zwar sofort verständigt, für die Radfahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Der Lkw-Fahrer musste aufgrund des erlittenen Schocks vom Rettungsdienst des BRK sowie vom KIT der Malteser betreut werden. Polizei und Feuerwehr sperrten den Unfallort für mehrere Stunden ab. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete die Sicherstellung der Unfallfahrzeuge sowie ein unfallanalytisches und technisches Gutachten an.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dobrindt: Es gibt keine Kostenexplosion
Die Nachricht aus dem Norden hallte bis nach Erding: Der private Autobahnbetreiber A 1 Mobil ist so gut wie pleite. Auch die A 94 wird als ÖPP-Modell gebaut. Muss am …
Dobrindt: Es gibt keine Kostenexplosion
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft

Kommentare