1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Dorfen

Schlimmer Unfall: Auto kollidiert mit Lkw - 16-Jähriger schwer verletzt

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

unfall-dorfen-lengdorf-a94
Vom Anhänger geschleudert wurde dieser VW-Bus am frühen Mittwochabend auf der A 94 bei Lengdorf. © Winfried Ess/FiB

Zu gleich zwei schweren Unfälle kam es am Mittwoch in der Region Erding. Ein Schwerverletzter (16) wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht.

Dorfen/Langdorf - Zwei kapitale Unfälle haben sich am frühen Mittwochabend, 5. Oktober, im östlichen Landkreis Erding ereignet. Zwei Beteiligte wurden leicht verletzt, ein 16-Jähriger kam per Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik.

Gegen 17 Uhr war nach Angaben der Dorfener Polizei ein 47-Jähriger aus dem Kreis Erding mit seinem Aston Martin auf der Ortsverbindungsstraße von Dorfen in Richtung Mehlmühle unterwegs. Mit im Wagen saß sein 16 Jahre alte Sohn. In einer Linkskurve kollidierte der Aston mit einem entgegenkommenden Lastwagen und schleuderte ins Feld. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, der Verursacher zog sich leichte Blessuren zu. Den Jugendlichen allerdings erwischte es deutlich schwerer.

Unfall im Landkreis Erding: Auto kollidiert mit Lkw und schleudert ins Feld

Den Sachschaden beziffert die Polizei im unteren sechsstelligen Bereich. Die Straße war für etwa drei Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren Dorfen, Schiltern, St. Wolfgang und Taufkirchen. Um den Unfall aufklären zu können, sucht die Inspektion Zeugen, die sich unter Tel. (0 80 81) 9 30 50 melden sollen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Erding-Newsletter.

Der zweite Unfall ereignete sich – wieder einmal – auf der A 94, erneut in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Dorfen und Langdorf. Ein VW-Bus mit einem Autoanhänger war ebenfalls gegen 17 Uhr aus noch unbekannter Ursache außer Kontrolle geraten. Ein auf dem Anhänger geladener zweiter VW-Bus riss sich los und landete auf der Fahrbahn. Der Fahrer konnte sein Gespann auf dem Pannenstreifen zum Stehen bringen. Er blieb unverletzt.

Nach Unfall auf A94: Stau in Fahrtrichtung München

Zur Bergung musste der rechte Fahrstreifen Richtung München zeitweise gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau. Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehren Lengdorf, Isen, Westach und Altenerding. Nur einige Stunden zuvor hatte es in diesem Bereich gekracht. Wie berichtet, war ein Stuttgarter mitten in der Nacht in den Sekundenschlaf gefallen und hatte mit seinem Wagen ein vorausfahrendes Fahrzeug gerammt. ham

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare