+
Zwei Verletzte forderte dieser Unfall am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße Erding-Dorfen unweit der Einmündung zur B15.

Unfall auf der Staatsstrasse 2084 

Mercedes prallt bei Dorfen gegen einen Alleebaum

  • schließen

Gegen einen Baum geprallt ist ein Mercedes am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 2084 Erding– Dorfen. Beide Insassen wurden verletzt.

Dorfen - Polizeiangaben zufolge kam der Fahrer, ein 52-Jähriger aus Waldkraiburg, auf Höhe Pemberg (Dorfen) alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Die Limousine prallte gegen einen Alleebaum. Fahrer und Beifahrer wurden verletzt und vom Rettungsdienst in die Kliniken Erding und Landshut eingeliefert. Die Feuerwehren Dorfen und Zeilhofen sperrten die Straße und unterstützten die Bergung. Die Straße war zeitweise komplett gesperrt. Die St2084 gilt im Landkreis als eine der unfallträchtigsten Strecken.

Unfall bei Dorfen - Mercedes kracht gegen Baum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Autobahn A94: Pfusch am Bau? Lärmgeplagte Anwohner lassen nicht locker
Rund um die Uhr Autobahnlärm: Die Bürger in den Orten rund um die neue A94 sind verzweifelt. Bei einem Ortstermin mit Politikern machten die Anwohner ihrer Wut Luft.
Neue Autobahn A94: Pfusch am Bau? Lärmgeplagte Anwohner lassen nicht locker
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Eine Expressbahn zum Münchner Flughafen wird es vorerst nicht geben. Der Airport hat entsprechende Pläne nun begraben. Politiker machen ihrem Ärger Luft.
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Breite Lösung für die Hartlbrücke
Risse, Spurrillen, Schlaglöcher und und und: Die Wartenberger Hartlbrücke ist schon seit langem in schlechtem Zustand. Deswegen hat sich der Marktrat in seiner Sitzung …
Breite Lösung für die Hartlbrücke
Gutachten bringt „nichts außer Marderspuren“
Noch nicht angepackt werden konnte in Forstern der Hochwasserschutz beim Hirschbach. Der Grund für die Verzögerung: Der BN hatte seltene Vögel und andere Tiere vermutet. 
Gutachten bringt „nichts außer Marderspuren“

Kommentare