+
Bei der Karambolage auf der B15 am Dienstagmorgen ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Schrecklicher Unfall auf B15

Laster rutscht auf Gegenfahrbahn: Dorfener stirbt

Dorfen - Der Wintereinbruch hat in der Region Erding das erste Todesopfer gefordert: Ein Dorfener (67) ist bei einer Karambolage auf der B15 ums Leben gekommen. 

Der tödliche Unfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 8 Uhr auf der B 15 Dorfen – Taufkirchen auf Höhe Jaibing. Zum Hergang berichtet Dorfens stellvertretender Polizeichef Hans Rumpfinger, dass ein 40-Jähriger mit einem Lastwagen-Gespann aus dem Landkreis Ebersberg auf der B 15 von Taufkirchen in Richtung Dorfen unterwegs war. Aus noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug einer Spedition auf teils schneebedeckter Fahrbahn leicht nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort näherten sich in diesem Moment drei Fahrzeuge. Vorne weg fuhr der Dorfener mit seinem Opel. Dieser prallte erst gegen den Lkw und dann gegen den Hänger. Der Opel wurde beim Aufprall völlig zerstört und schleuderte in den Graben. In die Unfallstelle fuhren noch zwei weitere Fahrzeuge – ein 36-Jähriger aus dem Kreis Rosenheim mit einem BMW sowie ein Dorfener (30) mit einem Audi A 6. Sie wurden verletzt in umliegende Kliniken eingeliefert. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit mindestens 40 000 Euro.

Im Einsatz waren der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und einem Notarzt sowie die Feuerwehren Dorfen, Taufkirchen und Eibach. Die Staatsanwaltschaft Landshut gab ein Gutachten in Auftrag. Die B 15 war etwa acht Stunden komplett gesperrt. Bei dem 67-Jährigen Dorfener handelt es sich um den fünften Verkehrstoten in diesem Jahr im Kreis Erding.

Es ist der tragischste Unfall in einer ganzen Unfall-Serie nach dem Wintereinbruch am Montagabend. 

Tödlicher Unfall zwischen Dorfen und Taufkirchen: Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Der politische Frühschoppen, den die FW als Dialogforum regelmäßig anbieten wollen, stieß auf reges Interesse.
Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Die Freiwillige Feuerwehr Erding bezog im vergangenen Jahr neue Räume für Verwaltung und Mannschaft. Die Sanierung oder der Neubau eines Gerätehauses steht trotzdem …
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Lediglich acht Jugendfeuerwehrler engagieren sich in Finsing und nur einer in Eicherloh.
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem
Auf einem hohen Ausbildungsstand befindet sich die Feuerwehr Reichenkirchen. Kommandant Rudi Pfeil konnte in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Forsterhof in …
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion