Geduldsspiel für 2000 Pendler 

Unwetter bei Dorfen: Gleise drei Stunden lang blockiert

  • schließen

Fast überall in Deutschland würden sich die Menschen über einen richtigen Regenduscher freuen. Am Donnerstagabend kam es bei Dorfen aber derart heftig herunter, dass Bäume auf die Bahnstrecke fielen.  2000 Pendler waren betroffen

Dorfen/Thann - Das Unwetter war kurz, aber heftig: Durch starken Sturm umgerissene Bäume haben am Donnerstagnachmittag die Bahnstrecke München-Mühldorf für drei Stunden blockiert. Die Bäume lagen zwischen Thann-Matzbach und Dorfen über den Gleisen. Insgesamt zehn Züge, sieben davon von München in Richtung Mühldorf, und damit an die 2000 Pendler waren betroffen. 

Die Südostbayernbahn reagierte schnell: Um 17.45 Uhr ging die Meldung der Gleisblockade bei der Leitstelle der SOB in Mühldorf ein, 45 Minuten später war bereits der Busnotverkehr eingerichtet, wie eine Bahnsprecherin gestern sagte. Um 20.45 Uhr konnte die Sperrung der Bahnlinie wieder aufgehoben werden. Wie Pendler berichten, kam es wegen der unwetterbedingten Störung zu keinen größeren Unmutsäußerungen. 

Allerdings brauchen die Pendler derzeit ohnehin viel Geduld: Der Vorfall vom Donnerstag war der dritte in dieser Woche, bei dem es auf der Bahnstrecke München-Mühldorf zu Verspätungen kam. Die anderen beiden Male waren Störungen an Betriebseinrichtungen die Ursachen dafür.

Rubriklistenbild: © Juergen Roemmler firedoku

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Am Flughafen München haben Zollbeamte zwei Türkinnen kontrolliert. Insgesamt neun Gepäckstücke stellten die Beamten sicher und dürften nicht schlecht gestaunt haben.
Beamten landen Coup am Flughafen: Passagierinnen mit „Luxus-Ware“ in neun Koffern abgefangen
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Hubertus-Vorsitzender Gerhard Zehetner hat seine erste Amtszeit perfekt gemeistert. Nach der einstimmigen Wiederwahl von ihm und seinem Vize Günther Eschbaumer in der …
Hubertus Fraunberg: Neuer Vorstandsposten und eine Rüge vom Gauschützenmeister
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Entschlossen und souverän präsentierte Manfred Lex, Bürgermeisterkandidat der CSU Moosinning,  sein Wahlprogramm. Der 64-Jährige hat klare Ziele für die Gemeinde. 
Moosinnings CSU-Bürgermeisterkandidat Manfred Lex: „Es gibt einen Weg, oder wir machen einen“
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?
Altbürgermeister und Ehrenbürger Herbert Knur war der Erste: Er griff sich eines der Formulare, die Helmut Babinger mitgebracht hatte, um abzuklopfen, wie viele …
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?

Kommentare