Martinimarkt

Verkaufsoffener Sonntag in Dorfen

Dorfen – Mit dem traditionellen Martinimarkt findet in Dorfen am kommenden Sonntag, 13. November, der letzte große Warenmarkt in diesem Jahr statt. Außer den zahlreichen Marktständen haben über 30 Geschäfte in der Stadt geöffnet.

Der Förderkreis Dorfen hat an der Marktkirche von 13 bis 17 Uhr einen eigenen Marktstand, an dem viele tolle Aktionen stattfinden. Die alljährliche DoGGs Verlosung mit attraktiven Preisen ist um 15 Uhr, es gibt kostenlos Glühwein, Honigmet und süße „DoGGaner“. Außerdem werden zehn Eintrittskarten vom ESC Dorfen für das Lokalderby gegen Erding am gleichen Abend verlost.

Wegen des Martinimarktes werden der gesamte Bereich des Unteren Marktes sowie der nördliche Teil des Marienplatzes in der Zeit von 8 bis 17 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Die Sperrungen betreffen die Fahrbahnen nördlich und südlich der Marktkirche, das Altöttinger Tor sowie die Brandstattgasse im Bereich der Einmündung in den Unteren Markt. Auf der südlichen Fahrbahn des Marienplatzes wird der Verkehr in beiden Richtungen geführt. Die Umleitungen und Sperrungen sind entsprechend ausgeschildert.  ar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sara Brandhuber: Die doppelte Siegerin
Sara Brandhuber aus Zustorf ist die Gewinnerin des 6. St. Prosper-Kabarettpreises. Es war schon ihr zweiter Erfolg in nur einer Woche. Wenige Tage zuvor hatte Minister …
Sara Brandhuber: Die doppelte Siegerin
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare