+
Einen tollen Abend boten die Musikschüler des Dorfener Gymnasiums: Unter anderem das Jazz Ensemble, dirigiert von Musiklehrer Wolfram Heinzmann (l.), riss das Publikum in der Aula zu Beifallsstürmen hin. 

Konzert am Gymnasium Dorfen

Von cool bis klassisch

Die Musikalität des Gymnasiums Dorfen ist seit Jahren außergewöhnlich gut. Insgesamt rund 200 Schüler aus den Klassen fünf bis zwölf haben dies beim Weihnachts-Doppelkonzert auch heuer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Dorfen– Hinter dem Erfolg steht die engagierte Fachschaft Musik: Die Musiklehrer Irmgard Bauer, Tanja Kroker und Wolfram Heinzmann verstehen es, ihre Schüler bestens zu motivieren und zu Höchstleistungen anzutreiben. Einen bunten Strauß von Melodien und Liedern servierten beim Weihnachtskonzert große und kleine Ensembles sowie Orchester, mehrere Chor-Varianten sowie unterschiedliche Instrumentalgruppen, Bands und Solisten. Zwei Stunden kurzweiliges Programm mit knapp 20 Auftritten, bestens einstudiert und grandios vorgetragen, animierte das Publikum in der vollen Aula zu anerkennendem bis begeisterndem Beifall.

Der Hörgenuss resultierte aus einer großen musikalischen Vielfalt von Klassik und Jazz bis zur Filmmusik, Pop und natürlich Weihnachtliches, dargeboten teils auf Profi-Niveau. Johanna Schumertl etwa begeisterte solo mit dem Operettenlied „Ich bin die Christel von der Post („Der Vogelhändler“).

Allen noch im Ohr ist die Melodie aus dem Film „La La Land“, herrlich gespielt von der Big Band, oder auch die Hymne der UEFA Champions League. Dann Besinnliches vom Unterstufenchor mit volkstümlicher Musik („Es wird scho glei dumpa“) und wieder richtig Stimmung im Publikum bei Nummern wie „Fürstenfeld“ von S.T.S. und „Jingle Bells“ vom Männerchor.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Der kleine Wörther Gemeindeteil Wifling hat eine eigene Homepage. Darauf findet sich nicht nur allerlei Historisches, sondern auch aktuelle Termine – rund ums laufende …
Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Auf eigenen Wunsch wurde der Vorstand des Kinderschutzbundes Wartenberg verabschiedet. 
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Eine Äthiopierin (26) greift Asylhelferin und Somalier an. Dafür gibt es sieben Monate Haft auf Bewährung.
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Flächenfraß im Landkreis
Flächenfraß im Landkreis

Kommentare