+
Interessanter Lesestoff: Krieg, Flucht und Vorurteile thematisiert unter anderem die Wanderausstellung im Gymnasium.

Ausstellung im Gymnasium

Bücher gegen Hass und Gewalt

Dorfen -„Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit.“ So lautet der Titel einer besonderen Wanderausstellung, die derzeit in der neuen Schulbibliothek im Gymnasium Dorfen zu sehen ist.

Die Wanderausstellung ist eine Leihgabe der Internationalen Jugendbibliothek (Schloss Blutenburg, München), die auch Kurator der Ausstellung ist. Sie besteht aus etwa 70 Bilderbüchern und 44 Plakaten, die sich auf bemerkenswerte Weise mit den Themen Krieg, Terror, Unterdrückung, Flucht und Verfolgung befassen. Zudem werden Hintergründe für Krieg und Gewalt, wie etwa Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile und Machtmissbrauch, thematisiert. Darüber hinaus zeigen viele Bücher aber auch einen Ausweg in eine bessere Zukunft: Aus Krieg wird Frieden, Feindschaften werden überwunden, Mauern fallen.

Die beiden Fachbereichsleiterinnen für Deutsch, Sonja Schweiger und Simone Kraus, haben die Ausstellung an die Schule geholt und werden sie insbesondere in der Unterstufe in den Deutschunterricht integrieren. Da auch mehrere Bücher in anderen Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch) sind, können auch andere Fachschaften die Präsentation für ihren Unterricht nutzen. Auch für Diskussionen im Religionsunterricht könne die Ausstellung Grundlage sein.

Für Öffentlichkeit zugänglich ist die Ausstellung am Donnerstag, 24. November, (14 bis 17 Uhr), Freitag, 16. Dezember, ab 17.30 Uhr im Rahmen der P-Seminarveranstaltung „Nacht der (W)Orte“ und Dienstag, 20. Dezember, ab 18 Uhr vor dem Weihnachtskonzert. prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Radl-Hermann: Ein Grantler mit großem Herzen
Erding – Es gibt kaum einen alteingesessenen Erdinger, der ihn nicht kannte: den Radl-Hermann. Jahrzehnte lang hat er an der Roßmayrgasse Fahrräder repariert. In …
Der Radl-Hermann: Ein Grantler mit großem Herzen
„Fasching ist im Februar“
Traditionelle Trachten stehen in der Volksfestsaison hoch im Kurs. Zur Verkleidung dürfe das Gwand aber nicht werden. Da sind sich die Liebhaber einig.
„Fasching ist im Februar“
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen

Kommentare