+
Tödliche Verletzungen erlitt der Fahrer des Opels (l.) bei dem Serienunfall mit drei Autos und einem Lkw-Gespann am Dienstagmorgen auf der spiegelglatten B 15 zwischen Dorfen und Taufkirchen unweit der Ortschaft Jaibing.

Rettungskräfte im Dauereinsatz

Wintereinbruch in Erding: Etliche Unfälle, ein Toter

  • schließen

Erding - Der neuerliche Wintereinbruch hat im Kreis Erding zu etlichen Glatteisunfällen geführt, ein Mensch starb. Eine erste Bilanz. 

Am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr hat es einen Winterunfall mit Lkw-Beteiligung gegeben – auf der B 388 auf Höhe Kemoding (Inning) . Der Lastwagen war von der Fahrbahn abgekommen und auf die rechte Seite gekippt. Der 51 Jahre alte Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt 30 000 Euro. Die Bergung war aufwändig.

Ein weiterer Lasterunfall am Dienstagmorgen endete tödlich. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Lkw auf der B15 auf die Gegenfahrbahn geraten, ein Dorfener starb noch an der Unfallstelle

Aber auch in anderen Teilen des Landkreises mussten die Einsatzkräfte zu zahlreichen witterungsbedingten Unfällen ausrücken, die jedoch weitaus glimpflicher endeten. Auf der A 92 München – Deggendorf krachten im Abschnitt bei Langenpreising am Montag zwischen 22.30 und 23.30 Uhr gleich zwei Autos in die Leitplanken, berichtet Nikolaus Bischof von der Autobahnpolizei Freising. Den Gesamtschaden bezifferte er mit und 17 000 Euro. Insgesamt wurden auf den Autobahnen rund um den Landkreis acht Kollisionen mit zwei Lastwagen und 14 Autos sowie einem Gesamtschaden von 104 000 Euro registriert. Am Dienstagvormittag kam es auf der A92 zu keinen weiteren Unfällen.

Polizei Erding musste zu sechs Winter-Unfällen ausrücken

Die Polizei Erding musste zu sechs witterungsbedingten Kollisionen ausrücken, berichtet deren Chef Anton Altmann. Los ging es gegen 22.30 Uhr auf der B 388 Erding – Taufkirchen auf Höhe Kreuthäusl (Bockhorn). Ein 5er BMW rutschte von der Straße. Eine Stunde später verlor der Fahrer eines Audi A 5 bei Kaltenbach (Buch) die Kontrolle e über sein Coupé. Der Wagen rutschte über die Böschung, bis eine Achse brach und der Unterboden beschädigt wurde. Der Schaden beträgt 30 000 Euro.

Glimpflicher endete ein Ausrutscher auf der Ortsverbindung Oberneuching – St. Koloman. Ein Peugeot knallte gegen ein Verkehrsschild.

Am Dienstagfrüh mussten die Beamten noch einmal auf die B 388, diesmal in den den Abschnitt zwischen Moosinning und Eichenried. Ein Opel war von der Fahrbahn abgekommen. Der kippte auf die Seite. Die Lenkerin kam mit dem Schrecken davon. Nur eine Viertelstunde später, gegen 7 Uhr, schleuderte ein VW Polo am Ortsausgang von Reichenkirchen in Richtung Fraunberg auf glatter Straße gegen einen Baum. Die Mühldorferin bleibt unverletzt. Mit 5000 Euro ist der Schaden aber beträchtlich.

Gegen 7.30 Uhr verlor dann ein BMW-Fahrer auf der Kreisstraße ED 19 Erding – Eitting kurz vor Siglfing die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser stieß mit einem 1er BMW zusammen – 35 000 Euro Schaden.

Tödlicher Unfall zwischen Dorfen und Taufkirchen: Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Schon wieder wurden Sommerreifen samt Alufelgen aus einer Tiefgarage entwendet.
Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Deutschkurs erfolgreich bestanden: Mehrere Ärzte mit Migrationshintergrund des Isar-Amper-Klinikums Taufkirchen haben nach Abschluss eines Deutschunterrichtes ihr …
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Ein Bergerl verschwindet
Der Erdwall am Ende der A 94 bei Pastetten wird abgetragen.
Ein Bergerl verschwindet
Vier neue Feuerwehrfrauen
Durch die Beförderung vier neuer Feuerwehrfrauen hat die Feuerwehr Buch am Buchrain nun sieben Frauen im Dienst.
Vier neue Feuerwehrfrauen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare