Orlfing

50 Wohnungen in

  • schließen

Dorfen – Der Bau- und Verkehrsausschuss des Stadtrats hat die 3. Änderung des Bebauungsplans Orfling beschlossen. In dem Areal in der Siemensstraße in Bahnhofsnähe will Immobilienunternehmer Robert Decker etwa 50 Wohneinheiten errichten.

Die Erzeuger- und Verbrauchergenossenschaft Tagwerk, die derzeit dort angesiedelt ist, zieht Ende des Jahres aus und bezieht einen neuen Standort bei München.

Bei der öffentlichen Auslegung der Bebaungsplanänderung kamen nur wenige Einwände So fordert die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt, dass zur Bepflanzung des Areals überwiegend heimische, standortgerechte Gehölze verwendet werden müssen. Die Pflanzungen müssen auch gestalterisch und hinsichtlich der Ehrhaltung des Lebensraumes der Tierarten mit Strauchpflanzungen ergänzt werden.

Investor Decker hat dort ursprünglich eine Bebauung mit zwei Vollgeschossen geplant. Auf Antrag der Grünen kann der Bauträger im Sinne der Innenraumverdichtung jetzt aber mit drei Voll- und einem Dachgeschoss planen. Decker hatte bei der Vorstellung der Bebauungspläne signalisiert, auch „günstige“ Wohnungen anzubieten. In Verhandlungen mit dem Investor soll versucht werden, der Stadt ein gewisses Kontingent mit Belegungsrecht zu sichern. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Gaudi mit Waschzuber und Liebestöter
Die Ortsbäuerinnen Sophie Angermaier aus Maria Thalheim und Bernadette Funk aus Fraunberg hatten zum gemütlichem Ratsch und Tratsch ins Gasthaus Stulberger in Maria …
Gaudi mit Waschzuber und Liebestöter
Ein Selfie mit dem Superstar
Über 10 000 Menschen bejubelten den britischen Superstar Ed Sheeran bei seinem Konzert in der Münchner Olympiahalle. Einem Erdinger Geschwisterpaar wird dieser Abend in …
Ein Selfie mit dem Superstar
Hartmaier gibt Vorsitz nach 32 Jahren ab
Beim Pastettener Krieger- und Soldatenverein geht eine Ära zu Ende. Hans Hartmaier, der 32 Jahre lang an der Spitze stand, gab sein Amt ab. Neuer Vorsitzender ist der …
Hartmaier gibt Vorsitz nach 32 Jahren ab

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare