+
Eine Ausstellung, die zu Gesprächen anregt (v. l.): Veronica Clemens, Horst Kirstein und Vroni Dürheim-Thalmeier.

Einrichtungshaus Thalmeier

Zwiesprache zwischen Möbeln und bunten Bildern

Dorfen – Mit Kreativität und der Hände Arbeit lässt sich vielfältige Kunst erschaffen. Handwerkskunst zeigt sich im geformten Holzmöbel ebenso wie in Farbe, kunstvoll gemalt auf Leinwand. Das Dorfener Einrichtungshaus Thalmeier kombiniert seit Jahren erfolgreich die Kunst der Holzverarbeitung mit der Kunst des Malens.

Am Wochenende wurde erneut bei einer Frühlings-Matinee eine faszinierende Ausstellungskombination von Malkunst und moderner Wohnwelt präsentiert.

Bei der Vernissage begrüßte Vroni Dürheim-Thalmeier von dem renommierten Familienunternehmen wieder zwei Künstler. Innenarchitektin Veronica Clemens stellte Valeska von Brase und Horst Kirstein vor, die noch bis in den Juni ihre Werke in den weitläufigen Ausstellungsräumen des Einrichtungshaus am Marienplatz zeigen. Clemens konnte dabei nicht nur die Künstler gewinnen, sondern hat es verstanden, deren Bilder wirksam so zu platzieren, dass Möbel und Malereien mal „miteinander sprechen“ und mal im Kontrast ihre Eigenständigkeit hervorheben. Die Werke des Münchner Horst Kirstein fallen auf: Großformatig, ein starkes Spiel mit Farben, kein feiner Pinselstrich. Die Motive sind ungewöhnlich, geben Rätsel auf oder kritisieren bis in den Spott hinein. Das mag vielleicht an der Ausbildung liegen, denn Kirstein hat Kupferschmid und Apparate- und Gerätebauer gelernt. Seine künstlerische Tätigkeit erstreckt sich insbesondere auf Lithografie, Holzschnitt und Radierungen. Seit 2013 ist er Fachlehrer für besondere Aufgaben im Bereich künstlerischer Praxis und Durckgraphik.

Die Malerin Valeka von Brase ist in Coburg geboren. Ihre künstlerische Ausbildung begann in Hamburg an der technische Kunstschule. Später wechselte sie an die Akademie der bildenden Künste „Accademia di Belli Arti Brera“ in Mailand. Als Meisterschülerin von Professor del Vecchio beendete die Münchnerin ihr Kunststudium. Jetzt zeigt Brase Werke ihrer abstrakten Kunst in der Galerie „Thalmeier“. Ihre Malerei speist sich aus der Faszination der Natur als unendliche Quelle der Vielfalt.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

350 Tänzer fegen über die Bühne
Mit viel Sonnenschein und noch mehr Besuchern startete das 24. Sinnflut-Festival am Wochenende auf dem Voksfestplatz. Ein besonderer Anziehungspunkt waren die …
350 Tänzer fegen über die Bühne
Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Der Streit im Kreistag um das Frauenhaus beziehungsweise die Kündigung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) schwelt weiter. Jetzt geht‘s in die nächste Runde: 
Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Ein Top-Jahrgang hat die Berufsschule Erding verlassen. 80 von 517 Absolventen erhielten für besondere Leistungen den Staatspreis der Regierung von Oberbayern, drei den …
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Mercedes mutwillig zerkratzt
Ein Unbekannter hat zwischen Mittwoch und Samstag voriger Woche einen Mercedes der B-Klasse zerkratzt.
Mercedes mutwillig zerkratzt

Kommentare