Zu Gast am Gymnasium: Pater Luis (r.) und Frater Bernhard.

Obdachlosen-Asyl

Einblick in die Welt des Elends

Einblick in das Leben in einem Obdachlosen-Asyl haben Schüler des Gymnasium Dorfen bekommen.

Dorfen – Ein Obdachlosen-Asyl im lateinamerikanischen Ecuador stand im Mittelpunkt eines Vortrags vor den sechsten Klassen des Gymnasiums Dorfen. Als Referent kam eigens aus Rom der bolivianische Pater Luis vom Orden der Barmherzigen Brüder, begleitet vom Prior des Klosters Algasing, Frater Bernhard Binder.

Pater Luis hat mehrere Jahre in dem Obdachlosenheim gearbeitet, in dem der Hospitalorden den Ärmsten der Armen Herberge gibt. Ein zweites Obdachlosenheim betreibt der Orden in San Diego. Täglich werden rund 300 Personen mit Essen, Unterkunft und Kleidung versorgt. Um die derzeitige Überbelegung des Heims in El Tejar abzubauen, ist ein Erweiterungsbau dringend nötig. Auch eine Optimierung der medizinischen Ausstattung wird angestrebt. Dafür baten Pater Luis und Frater Bernhard die Schüler am Ende um einen kleinen Obolus. Schließlich konnten sie den ansehnlichen Betrag von 335 Euro mitnehmen.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nötigung und Erpressung: Reichsbürger muss hohe Strafe zahlen
Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen herrschten gestern Mittag am Amtsgericht Erding: Besucher wurden doppelt kontrolliert und mussten ihre Handys abgeben. Im und vor dem …
Nötigung und Erpressung: Reichsbürger muss hohe Strafe zahlen
Feuerwehr wird alarmiert wegen Brand - und dann überrascht
Brand in einem Mehrfamilienhaus lautete am Dienstagabend der Alarm für die Feuerwehren Erding und Altenerding. Doch es war alles ganz anders.
Feuerwehr wird alarmiert wegen Brand - und dann überrascht
Interventionsstelle zwei Monate unbesetzt?
In der Akut-Versorgung von Gewaltopfern droht zu Jahresbeginn eine empfindliche Lücke. Der Sozialdienst katholischer Frauen gibt die Interventionsstelle zwei Monate vor …
Interventionsstelle zwei Monate unbesetzt?
Täter stehlen Geld, Schmuck und Maschinen
Bei zwei Einbrüchen in Inning und Lengdorf haben Täter Schmuck, Bargeld und Maschinen in Höhe von knapp 14 000 Euro Bargeld erbeutet.
Täter stehlen Geld, Schmuck und Maschinen

Kommentare