Einsatz für Wasserwacht, Feuerwehren und Rettungsdienst

Reh-Rettung aus dem Isarkanal

  • schließen

Moosinning - Es passiert immer wieder: Am Freitagnachmittag ist einmal ein Reh in den Mittleren Isarkanal gefallen, diesmal im Bereich Werndlfing (Gemeinde Moosinning).

Dem Reh  gelang es zunächst nicht, sich selbst zu befreien – die Kanalwände aus Beton sind steil und glatt. Passanten wählten kurz vor 16 Uhr den Notruf. Mehrere Feuerwehren, der BRK-Rettungsdienst sowie die Wasserwacht Erding rückten an und postierten sich an mehreren Stellen am Kanal. Der Einsatz dauerte insgesamt eineinhalb Stunden – und ging gut aus. Nach Angaben der Wasserwacht gelang es dem Tier dann doch noch, sich aus eigener Kraft aus dem eiskalten Wasser zu befreien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Unheimlich: Mit hochgezogener Kapuze und einem Tuch vor dem Mund verfolgt ein Unbekannter zwei junge Männer. Dann greift er sie mit Pfefferspray an und radelt davon
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare