wbb
+
Kaufleute für E-Commerce sind begehrt, betont Wbb-Geschäftsführerin Lena Kuchler (hier im Gespräch mit dem Freisinger wbb-Standortleiter Michael Dorn).

Auch im digitalen Klassenzimmer

Einstieg in die Branche der Zukunft: Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann für E-Commerce bei wbb

Fast alle Branchen setzen inzwischen auf Onlinehandel – eine große Chance für alle, die einen neuen Arbeitsplatz suchen - wbb macht sie zu einem perfekten Kandidaten.

E-Commerce ist die Branche der Zukunft: Das Onlinegeschäft macht mittlerweile einen großen Anteil des Handels und der Gesamtwirtschaft aus. Ob Kleidung oder Fernseher, Lebensmittel oder Urlaubsbuchung – alles lässt sich inzwischen mit wenigen Mausklicks bequem vom Sofa aus ordern. Kein Wunder also, dass die Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann für E-Commerce immer begehrter wird.

Der regionale Bildungsträger wbb (wissen bildung & beruf) ist am Puls der Zeit und macht Interessenten fit für diese Aufgabe: Er bietet ab 19. Oktober in Erding eine Umschulung im E-Commerce in Teilzeit an. „Diese Weiterbildung birgt großes Potential. Denn der Einsatz von Kaufleuten für E-Commerce ist mittlerweile in vielen Wirtschaftszweigen etabliert“, sagt wbb-Geschäftsführerin Lena Kuchler, und ihre Partnerin Maren Lang ergänzt: „Es gibt heute kaum noch eine Branche, die ihre Waren und Dienstleistungen nicht auch online anbietet.“

wbb macht Bewerber fit für E-Commerce

Der Unterricht von Tanja Schmid, Standortleiterin in Erding, ist interessant und macht Spaß.

Entsprechend stark ist die Nachfrage nach Spezialisten für solche Jobs. Wer im E-Commerce tätigt ist, muss projektorientiert Vertriebskanäle für den Onlinehandel beurteilen, auswählen und einsetzen können. „Es geht darum, Waren- oder Dienstleistungssortimente für den E-Commerce zu konzipieren und weiterzuentwickeln“, erklärt Lena Kuchler. „Zu dem Berufsbild gehört es aber auch, kennzahlenbasierte Instrumente der kaufmännischen Steuerung einzusetzen und Kundenkommunikation zu gestalten.“ Zudem müssen sich Kaufleute im E-Commerce auch mit Onlinewaren- und Dienstleistungsverträgen auskennen.

Für all diese Herausforderungen macht wbb kommende Bewerber fit. „Diese Ausbildung in Teilzeit bietet nicht nur beste Chancen im Job, sondern auch eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, betont Maren Lang. Die Umschulung dauert drei Jahre. Der Unterricht findet montags bis freitags je von 8 bis 12 Uhr statt – teilweise im Präsenzunterricht, aber auch im digitalen Klassenzimmer. Wer dafür technische Ausrüstung benötigt, kann sich ebenfalls auf wbb verlassen. Der Bildungsträger verleiht entsprechendes Equipment.

Im digitalen Klassenzimmer mit Geschäftsführerin Maren Lang: Für die Weiterbildung stellt wbb bei Bedarf auch das technische Equipment.

Umschulung beinhaltet auch ein Fachpraktikum

Zugleich besteht aber auch ein großer Praxisbezug. Die Teilnehmer erhalten ein acht Monate langes Fachpraktikum in Verwaltungen von mittelständischen Betrieben oder großer Unternehmen der Region, erklärt Maren Lang. „Während des Fachpraktikums findet monatlich ein Präsenzunterrichtstag statt, um Erfahrungen auszutauschen und Wissenslücken zu schließen.“ Die Abschlussprüfung hält die IHK München ab.

Teilnehmen können Arbeitslose ab Beginn der Arbeitslosigkeit, aber auch Berufsrückkehrer*innen nach längerer Erziehungspause, auch wenn sie keine Berufsausbildung haben, oder diese lange zurückliegt. Eine Förderung durch die zuständige Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ist über einen Bildungsgutschein möglich.

Eine Ausbildung in E-Commerce lohnt sich

„In der persönlichen Karriereentwicklung gibt es häufig Einschnitte und Richtungswechsel“, berichtet Lena Kuchler. Wichtig sei es bei einer beruflichen Neuorientierung, bereits investierte Zeit in alte Tätigkeiten nicht wegzuwerfen, sondern sinnvoll weiterzuentwickeln. „So können zum Beispiel Menschen aus dem Service und Verkauf ihre wertvollen Erfahrungen auch im Bereich E-Commerce einbringen. Denn hier geht es ebenfalls in erster Linie um Kundenbeziehungen.“

Die Weiterentwicklung lohnt sich. Denn ausgebildete Kaufleute mit Qualifikationen, die auf digitale Geschäftsmodelle ausgerichtet sind, finden nicht nur Beschäftigung in Betrieben mit bestehendem Online-Vertrieb, wie Maren Lang herausstellt. „Künftig werden Mitarbeiter im E-Commerce auch gebraucht, um Unternehmen den Einstieg in den Onlinehandel zu ermöglichen und zu erleichtern.“ Gerade Corona und der Shutdown haben den Trend in dem Zukunftsmarkt nochmal verstärkt. „Jede Krise bietet Chancen“, lautet daher Lena Kuchlers Überzeugung. „wbb hilft dabei, sie zu nutzen.“

Weitere Informationen zu Kurs und Anmeldung sind erhältlich unter Tel. (08161) 538990 oder per E-Mail an info@wbb-kuchler.de. Das gesamte Angebot der wbb gibt es im Internet unter www-wwb-kuchler.de/kurse.

Text: Manuel Eser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Details zu den Opfern
In der Nacht auf Montag ereignet sich in Ascha (Landkreis Straubing-Bogen) ein schrecklicher Verkehrsunfall, der vier Leben kostet. Schuld ist ein missglückter …
Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Details zu den Opfern
Notzinger Weiher: Unterdruck im Klohäusl
Notzinger Weiher: Unterdruck im Klohäusl
Thenner See: Badesteg ist wieder frei
Die Badegäste am Thenner See freuen sich: Der Steg ist nach Arbeiten am Mittwoch wieder freigegeben. Doch es gibt eine neue Gefahrenquelle.
Thenner See: Badesteg ist wieder frei
Damit die Bucher nicht mehr im Dunkeln tappen
Mit Solarlampen will die Gemeinde Buch am Sportgelände und an der Kirche für hellere Verhältnisse sorgen. Bis Ende Oktober sollen die Laternen stehen.
Damit die Bucher nicht mehr im Dunkeln tappen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.