Der Besuch der Rettungshundestaffel war ein starker Trost für die entfallene Feier.
+
Der Besuch der Rettungshundestaffel war ein starker Trost für die entfallene Feier.

Starker Nachwuchs erfreut auch die Aktiven – Feier ausgefallen

25 Jahre Eittinger Jugendfeuerwehr

  • Markus Schwarzkugler
    VonMarkus Schwarzkugler
    schließen

„Wenn die Jugend nicht wär, wärn die Sitze bald leer“, davon ist Christoph Röslmair, Jugendwart der Eittinger Feuerwehr, überzeugt. Deren Nachwuchsabteilung ist kürzlich 25 Jahre alt geworden.

Eitting - Genauso viele Mitglieder sind es passenderweise aktuell – 22 Jugendliche plus die beiden Sportwarte und die Frauenbeauftragte. „Leider konnten wir wie so viele keine Jubiläumsfeier abhalten“, bedauert Röslmair. Geplant sei etwa ein Wissenstest der Kreisjugendfeuerwehr Erding in Eitting gewesen. „Der besteht normalerweise aus hunderten Jugendlichen und deren Betreuern.“

Immerhin waren die Inzidenzen im Sommer so niedrig, dass die Jugendfeuerwehr die Rettungshundestaffel aus Pastetten nach Eitting für eine Übung einladen konnte. Am Feuerwehrhaus herrschte großer Andrang.

„Wir hoffen, dass die nächsten 25 Jahre ebenfalls so erfolgreich verlaufen“, sagt Röslmair, der übrigens der vierte Jugendwart in der 25-jährigen Geschichte ist, und zwar seit 2013. Seine Vorgänger: Karl Chochola (1996 bis 1999), Andreas Thaler (2000 bis 2006) und Albert Thaler (2007 bis 2012).

Die Jugendfeuerwehr übt monatlich, immer am letzen Freitag des Monats um 18 Uhr am Feuerwehrhaus Eitting, Am Schlot 1. „Seit vielen Jahren herrscht ein großer Andrang. Unsere Gruppe besteht schon seit längerer Zeit aus 15 bis 25 Jungs und Mädels“, berichtet Röslmair. „Diese für uns hohe Zahl an Jugendlichen spiegelt sich auch in der ständig wachsenden aktiven Mannschaft wider“, stellt der Jugendwart zufrieden fest.  

Die aktuelle Mannschaft

der Jugendfeuerwehr bilden Ann-Kahtrin Bayer, Christoph Groll, Dominik Kratzer, Franziska Hofer, Gregor Gerson, Jacob Lange, Jakob Beil, Johannes Hellinger, Johannes Weber, Johannes Zollner, Jonas Speckmaier, Katharina Strobl, Lea Deutinger, Leni Stöckl, Lorenz Lange, Lorenz Mayr, Mattia Guiffredi, Maximilian Bauer, Maximilian Strobl, Thomas Kratzer, Xaver Limmer, Xaver Stöckl, Jugendwart Christoph Röslmair, stellvertretender Jugendwart Anton Angelhuber und Frauenbeauftragte Franziska Hufschmid.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare