+
Ausgezeichnete Eittinger: Bürgermeister Georg Wiester (r.) gratulierte (v. l.) Josef Strasser, Martin Köhler, Daniela Schröcker, Jakob Fischbach, Ramona Anzinger, Leon Ringleb, Annalena Groll, Christian Irl und Antonia Marie Maier. 

Ehrung im Gemeinderat Eitting

Immer weiter lernen – „sonst treibt man zurück“

Elf junge Eittinger haben einen Einserschnitt bei der Schul- oder Berufsausbildung erreicht, das sorgte für viel Lob.

Eitting – Lauter Einser-Absolventen: Stolz ist Bürgermeister Georg Wiester auf elf junge Menschen aus der Gemeinde Eitting, die diese Top-Noten bei der Schul- oder Berufsausbildung erreicht haben. In der Gemeinderatssitzung ehrte sie der Rathauschef. „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück“, sagte er mit den Worten des amerikanischen Gründervaters Benjamin Franklin. „Ihr habt jetzt Etappenziele erreicht“, so Wiester.

DieMittelschule Oberding schlossen André Taub und Annalena Groll mit 1,70 beziehungsweise 1,90 ab und erreichten jeweils den Qualifizierenden Mittelschulabschluss. Diesen erwarb Ramona Anzinger an der Mittelschule Erding mit einem Notendurchschnitt von 1,33.

Die gleiche Note steht bei Christian Irl in seinem Abschlusszeugnis von der Realschule Oberding. Ebenfalls ihre Mittlere Reife hat Antonia Marie Maier an der Mädchenrealschule Heilig Blut mit 1,58 bestanden. Jakob Fischbach besuchte die Herzog-Tassilo-Realschule und hat mit 1,45 jetzt seinen Schulabschluss in der Tasche.

Das Abitur am Korbinian-Aigner-Gymnasium hat Leon Ringleb mit 1,8 abgelegt. An der Fachoberschule war Daniela Schröcker. Sie erreichte einen Notendurchschnitt von 1,90.

Einen Schritt weiter sind vier Ausbildungsabsolventen. Christine Maria Köckeis ist jetzt ausgebildete Hauswirtschafterin mit einem Notendurchschnitt von 1,85. Martin Köhler darf sich staatlich geprüfter Lebensmittelverarbeitungstechniker nennen und hat einen Schnitt von 1,95 im Abschlusszeugnis.

Besonderen Beifall gab es für Josef Strasser, der seine Ausbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker mit der Traumnote 1,09 bestanden hat. 

Daniela Oldach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Wegen „religiöser Zeremonien“ im Garten, hat eine Frau aus Erding nun ihre Nachbarn verklagt. Diese beriefen sich auf die Religionsfreiheit.
Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Raiffeisen-Kreuzung, Radweg nach Erding, Walpertskirchener Spange. Landratskandidat Schreiner spricht beim Frühschoppen viele Themen an und verspricht: „Ich höre zu.“
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung
Clarissa Höschel aus Sonnendorf stellt im Hörlkofener Rathaus ihre Fotografien aus.
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Im Kinocafé veranstaltete Musikerin Andrea Traber zum achten Mal die Offene Bühne.
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend

Kommentare