1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Eitting

„Feuerwehrmann mit Leib und Seele“ stirbt mit nur 52 Jahren - Kollegen trauern

Erstellt:

Von: Daniela Oldach

Kommentare

Holger Maier wurde nur 52 Jahre alt.
Holger Maier wurde nur 52 Jahre alt. © privat

Insgesamt 36 Jahre hielt Holger Maier der Feuerwehr Eitting (Landkreis Erding) die Treue. Nun ist er im Alter von 52 Jahren verstorben. Ein Nachruf.

Eitting – Die Feuerwehr Eitting ohne Holger Maier? Kaum denkbar, denn seit seinem 16. Lebensjahr war der Eittinger als aktiver Kamerad im Einsatz. 36 Jahre hielt er der Wehr die Treue. Jetzt ist Maier im Alter von 52 Jahren verstorben.

Nachruf auf Feuerwehrmann: Holger Maier mit 52 Jahren gestorben

Die Nachricht vom Tod Maiers verbreitete sich wie ein Lauffeuer bei den Landkreis-Wehren. Denn „Holli“, wie er genannt wurde, war nicht nur selbst Feuerwehrler. Er engagierte sich auch bei den Übungen und besonders im Bereich der Jugendfeuerwehr und deren Ausbildung – auch über Eitting hinaus.

So war Maier Ausbilder im Kreisbrandmeister-Bezirk 2/2. Zudem engagierte er sich bei der Abnahme des Leistungszeichens als Schiedsrichter. Durch seine ruhige und besonnene Art war er hier sehr gefragt. Außerdem half er bei den Ausbildungen an der Kettensäge mit und war einige Zeit bei der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung engagiert.

Beruflich war der Elektromeister von 2005 bis 2018 in unterschiedlichen Positionen beim Landkreis Erding beschäftigt. So war er unter anderem Hausmeister am Korbinian-Aigner-Gymnasium. Gefragt war sein Wissen als Elektriker auch bei der Ausstattung der Schulen mit Whiteboards. Hier hatte Maier auch im Projektteam mitgearbeitet. Zudem führte er die Elektrogeräteprüfung durch.

Nachruf auf Holger Maier: „Er war ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele“

„Holger war ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele. Er verstand es, sein Wissen an die Jugend weiterzugeben, organisierte Übungen, Ausbildungen und beteiligte sich an Fortbildungen auf Landkreisebene. Bei der Erweiterung des Feuerwehrhauses 2001 war er als Elektromeister ebenso beteiligt wie an den Fahrzeugbeschaffungen, wie dem GW-L2 im Jahr 2019.

Ebenso liebte Holger das Gesellschaftsleben. Ein gemütlicher Ratsch mit Freunden oder das Fachsimpeln mit Feuerwehrkameraden gehörte genauso dazu wie die Pflege der Patenschaft mit der Feuerwehr Wilsenroth“, beschreibt ihn Sebastian Hintermaier, Vize-Vorsitzender der Feuerwehr. Maier war auch oft am Kiosk am Kronthaler Weiher anzutreffen.

Viele Freunde und Wegbegleiter werden ihn auf seiner letzten Reise begleiten. Der Termin für die Urnenbestattung stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Erding lesen Sie hier.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion