Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf A99

Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf A99
Eittings Bürgermeister Georg Wiester hört nach den Wahlen im März auf.

Gemeinderat winkt Haushaltsentwurf durch

Bürgermeister Wiester: Zum Abschied ein schuldenfreies Eitting

Mit einem Volumen von knapp fünf Millionen Euro bleibt der Verwaltungshaushalt der Gemeinde Eitting im Vergleich zum Vorjahr fast unverändert. Doch die gestiegene Kreisumlage von 1,704 Millionen Euro auf 1,903 Millionen Euro und rund 100 000 Euro weniger Gewerbesteuer-Einnahmen schmerzen die beschauliche Kommune. Kämmerer Georg Neudecker präsentierte in der Gemeinderatssitzung am Dienstag den Entwurf des Zahlenwerks.

Eitting – Mit 2,025 Millionen Euro ist der Gemeindeanteil an der Einkommensteuer der dickste Batzen auf der Einnahmenseite des Verwaltungshaushalts. Den Ansatz für die Gewerbesteuer hat Neudecker jedoch auf 1,150 Millionen Euro runtergeschraubt – eine reine Vorsichtsmaßnahme. Denn der Eittinger Finanzchef glaubt nicht, dass die vielfach prognostizierte Konjunkturflaute die heimischen Betriebe, die überwiegend Mittelständler sind, heimsuchen wird. Nahezu unverändert bleiben hingegen die Einnahmen bei den Grundsteuern mit 406 500 Euro, der Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (280 500 Euro) und den finanziellen Zuweisungen (174 000).

Auf der Sollseite steigt die Umlage der Verwaltungsgemeinschaft (VG), die Eitting mit Oberding bildet, voraussichtlich von 503 000 auf 572 200 Euro. Mehr Kosten für Personal und Datenverarbeitung sowie -sicherheit sind der Grund dafür. Die endgültige Umlage wird erst bei der VG-Sitzung in der kommenden Woche beschlossen. Die Gewerbesteuerumlage sinkt hingegen von 228 600 Euro auf 113 400 Euro. Grund dafür ist die allgemeine Absenkung dieses Postens.

Die Zuführung zum Vermögenshaushalt, der die Investitionen einer Kommune umfasst, beträgt 240 000 Euro. Kostenintensivstes Projekt ist dabei das Aufstellen einer Containeranlage zur Erweiterung des Eittinger Kindergartens an der Lindenstraße. 580 000 Euro an Ausgaben hat Neudecker dafür einkalkuliert. Im Frühjahr soll die Anlage aufgebaut werden (Bericht folgt).

Für den Bau des Kinderhauses St. Georg hatte Eitting ursprünglich einen Kredit in Höhe von einer Million Euro aufgenommen. Die Restschuld in Höhe von 312 500 Euro wird im kommenden Jahr getilgt, so dass Bürgermeister Georg Wiester im Mai eine schuldenfreie Gemeinde an seinen Nachfolger übergeben kann.

Die Turnhallen-Sanierung ist zwar schon abgeschlossen, jedoch fehlen noch einige Schlussrechnungen, so dass Neudecker noch 120 000 Euro an Ausgaben dafür angesetzt hat. Um alle Maßnahmen des 1,461 Millionen Euro umfassenden Vermögenshaushalts finanzieren zu können, werden den Rücklagen 860 500 Euro entnommen. Dann hat Eitting noch gut zwei Millionen Euro auf der hohen Kante. Die Räte hatten keine Einwände gegen den Haushaltsentwurf.  jw

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • schließen
  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühschoppen der SPD Erding: „Es gibt viel zu tun“
Bezahlbarer Wohnraum, Ausbau des ÖPNV und Abkehr vom Individualverkehr – die Erdinger SPD hat drei ihrer Zukunftsthemen bei einem politischen Frühschoppenvorgestellt.
Frühschoppen der SPD Erding: „Es gibt viel zu tun“
Im Paradies der Hemadlenzn: Alfred Mittermeier präsentiert neues Programm im Jakobmayer
Die Dorfener feierten ihren Alfred Mittermeier, als er sein neues Programm „Paradies“ zum ersten Mal zuhause vorstellte.
Im Paradies der Hemadlenzn: Alfred Mittermeier präsentiert neues Programm im Jakobmayer
Weg zwischen Haidberg und Reithofen soll planiert werden
Der Pastettens Bauhof soll es jetzt noch einmal versuchen und den Wirtschaftsweg zwischen Reithofen und Haidberg mit feinem Kies planieren. Das Ziel: ein sicherer Weg …
Weg zwischen Haidberg und Reithofen soll planiert werden
Lösungen für den Siedlungsdruck: CSU St. Wolfgang erarbeitet Wahlprogramm
Im Franziskanerinnnenkloster Armstorf hat die CSU aus St. Wolfgang und Gatterberg/Schönbrunn ein Wahlprogramm erarbeitet.
Lösungen für den Siedlungsdruck: CSU St. Wolfgang erarbeitet Wahlprogramm
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.