Polizei 

Großbrand in Eichenkofen verhindert

  • schließen

Eichenkofen – Im letzten Moment ist am Dienstagvormittag in Eichenkofen (Stadt Erding) einen Großbrand verhindert worden.

Kurz nach 10 Uhr war im Bereich einer landwirtschaftlich genutzten Halle Qualm aufgefallen. Es stellte sich heraus, dass aus unbekannter Ursache Heuballen Feuer gefangen hatten – mutmaßlich ein Schwelbrand wegen Überhitzung. Mit einem Lader wurden die Ballen ins Freie gebracht, berichtet Bodo Urban von der Erdinger Polizei. Gleichzeitig lief ein Großeinsatz an. Die Integrierte Leitstelle alarmierte sieben Feuerwehren, die Kreisbrandinspektion und den Rettungsdienst. Die Feuerwehren mussten nur noch die Ernte löschen. Durch das beherzte Eingreifen konnte ein Gebäudeschaden verhindert werden.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brummifahrer leicht verletzt
Bei einem Spiegelstreifer zweier Lkws am Mittwochmorgen ist ein Brummifahrer verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Brummifahrer leicht verletzt
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Das Handwerk in Erding hat auch eine kräftige weibliche Stimme. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) zogen jetzt Bilanz über ein veranstaltungsreiches Jahr.
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Die sanitären Anlagen am beliebten Baisch-Weiher sind nicht ausreichend. Bürgermeister Peter Deimel hofft auf Unterstützung vom Landratsamt. Die Diskussion über eine …
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Überraschung: Bürgermedaille für Schützenmeisterin Köck
Diese Überraschung im Kreise der Schützen ist Buchs Bürgermeister Ferdinand Geisberger gelungen.
Überraschung: Bürgermedaille für Schützenmeisterin Köck

Kommentare