Polizei 

Großbrand in Eichenkofen verhindert

  • schließen

Eichenkofen – Im letzten Moment ist am Dienstagvormittag in Eichenkofen (Stadt Erding) einen Großbrand verhindert worden.

Kurz nach 10 Uhr war im Bereich einer landwirtschaftlich genutzten Halle Qualm aufgefallen. Es stellte sich heraus, dass aus unbekannter Ursache Heuballen Feuer gefangen hatten – mutmaßlich ein Schwelbrand wegen Überhitzung. Mit einem Lader wurden die Ballen ins Freie gebracht, berichtet Bodo Urban von der Erdinger Polizei. Gleichzeitig lief ein Großeinsatz an. Die Integrierte Leitstelle alarmierte sieben Feuerwehren, die Kreisbrandinspektion und den Rettungsdienst. Die Feuerwehren mussten nur noch die Ernte löschen. Durch das beherzte Eingreifen konnte ein Gebäudeschaden verhindert werden.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plante Waffensammler einen Amoklauf?
Angeklagt war er lediglich wegen des illegalen Erwerbs von Feuerwerk und pyrotechnischer Munition. Doch der 22-Jährige entpuppte sich als Waffensammler, der potenziell …
Plante Waffensammler einen Amoklauf?
Imker suchen Verbrüderung mit Bauern
Kleine „Sonnenblumen“ sollen Bienen das Überleben sichern. Es geht um die in Nordamerika beheimatete Pflanzenart Silphie. Der Bienenzuchtverein Dorfen sucht einen …
Imker suchen Verbrüderung mit Bauern
Bundestag gedenkt Ewald Schurer
Zu Beginn der Plenarsitzung hat der Deutsche Bundestag am Dienstag Ewald Schurer gedacht.
Bundestag gedenkt Ewald Schurer
54 neue Mitglieder in einem Jahr
Der Ortsverband Isen-Lengdorf des VdK-Sozialverbandes kann einen starken Mitgliederzuwachs verzeichnen.
54 neue Mitglieder in einem Jahr

Kommentare