Abwasserzweckverband

1,3 Millionen Euro unter der Erde

Eitting – Schlag auf Schlag bewilligte der Abwasserzweckverband Erdinger Moos (AZV) Auftragsvergaben für die Herstellung von Kanälen. Am Ende stand eine Investitionssumme von 1,3 Millionen Euro, die man, so Verbandsvorsitzender Max Gotz, „auf die Reise geschickt“ habe. Den größten Anteil hat dabei die Kanalerneuerung in der Görrestraße in Erding. Hier beteiligten sich vier von neun angeschriebenen Firmen an der Ausschreibung. Als wirtschaftlichster Bieter erwies sich die Wadle GmbH aus Altheim mit 366 000 Euro.

Ebenfalls in der Stadt Erding wird der Kanalbau „An der Melkstatt“ in Angriff genommen. Hier zeigte sich die Strabit GmbH aus Wörth an der Isar mit einem Angebotspreis von 291 000 Euro als günstigster Bieter.

In der gleichen Größenordnung rangiert das Baugebiet „Pastetten-Süd I“. Nach der Ausschreibung ging der Auftrag an die Firma Josef Hübl Hoch- und Tiefbau aus Velden/Vils – für 291 000 Euro. In Forstinning werden für das Gewerbegebiet Moos „Moos  II“ die Kanäle hergerichtet. Hierfür qualifizierte sich die Kellhuber GmbH aus Eggenfelden mit einem Angebotspreis von 84 000 Euro.

In letzter Minute rutschte auch die Auftragsvergabe für das Baugebiet „Wörth-Süd II“ auf die Tagesordnung. Für die Herstellung der Kanäle wurde hier die Dimpflmeier Tiefbau GmbH aus Haag in Oberbayern für 232 000 Euro beauftragt. Alles in allem eine Summe, so Verbandsvorsitzender Gotz, mit der der AZV „einiges zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt und für volle Auftragsbücher sorgt“.  gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare