+
Unfall

Kollision auf der A92

Schlingernder Lkw: Fahrer zu müde, um auf der Spur zu bleiben

  • schließen

Ein Lastwagenfahrer war am Freitag so übermüdet, dass er sich und seinen 40-Tonner nicht mehr unter Kontrolle halten konnte.

 Eitting - Bei seiner Fahrt Richtung Deggendorf überholte der Tscheche laut Polizei einen Bus ohne Fahrgäste. Zwischen den Anschlussstellen Erding und Moosburg Süd lenkte der 78-Jährige gegen 13 Uhr seinen Laster auf die linke Spur, konnte den 40-Tonner aber nicht auf Kurs halten. Mit dem Seitenspiegel touchierte der Sattelzug das linke hintere Eck des Busses. Der 33-jährige Mechaniker aus dem Landkreis Landshut am Bus-Steuer, und der Tscheche hielten ihre Gefährte auf dem Standstreifen an. Bei der Unfallaufnahme schlief der Lkw-Lenker immer wieder im Führerhaus ein. Der Rettungsdienst schloss bei ihm allerdings gesundheitliche Probleme aus. Der Lkw wurde auf einem nahe gelegenen Parkplatz abgestellt und eine lange Ruhezeit angeordnet. Die Auswertung des Fahrtenschreibers ergab keine Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden iegt bei 2000 Euro. Gegen den Tschechen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
50 Jahre Bandgeschichte – darauf können die Panzerknacker zurückblicken. Die Musiker und ihre Fans feierten das Jubiläum gebührend im ausverkauften Jakobmayersaal. …
Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
46 Jahre lang haben Peregrin und Ingrid Stulberger ihr Gasthaus in Maria Thalheim geführt. Vereinsvertreter haben sich jetzt für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft …
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
Nur noch 99 Lieferanten
Die Milchpreise in unserer Region sind derzeit nicht gut – aber auch nicht ganz schlecht. Das war beim Milchwirtschaftlichen Frühschoppen zu hören. Schlecht schaut’s …
Nur noch 99 Lieferanten
Tadinger gründen Interessengemeinschaft
Um eine sinnvolle Lösung für den Anschluss von Drainagen ans Leitungsnetz schlossen sich 40 Anliegerfamilien aus Tading zur Interessengemeinschaft „IG Drainagen Tading“ …
Tadinger gründen Interessengemeinschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.