+

Unfall auf der A92

Wohnwagen zerstört

Eitting - Zu knapp eingeschert ist ein 38-jähriger Deggendorfer an einer Baustelle auf der A92. Die Quittung: Sein Wohnwagen ist jetzt Schrott.

Regelrecht zerfetzt wurde ein Wohnwagen gestern bei einem Unfall auf der A 92. Ein 38-jähriger Deggendorfer war am Nachmittag mit seinen Sprinter samt Wohnwagen auf der A92 Richtung München unterwegs gewesen, als ihm an einer Baustelle in Höhe Höhe Eitting ein verhängnisvoller Fahrfehler unterlief: Der Verkehr wurde dort über die Standspur geleitet, und der Deggendorfer scherte knapp vor dem Lkw eines 41-jährigen aus Eggenfelden ein, musste dann aber staubedingt bremsen. Der Trucker konnte ein Auffahren nicht verhindern. Der Wohnwagen wurde komplett zerstört. Die Fahrspur Richtung München war etwa eine Stunde gesperrt, und es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: 30 000 Euro.

Bilder: Wohnwagen nach Unfall völlig zerstört

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein närrischer Bogen bis in die USA
Herrliches Wetter lockte am Sonntagnachmittag über 1500 Freunde des Straßenfaschings nach St. Wolfgang. Dort präsentierte sich die Goldach-Gemeinde heuer wieder mit …
Ein närrischer Bogen bis in die USA
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
Ein nicht enden wollender Gaudiwurm zog sich gestern Nachmittag durch Schröding. Viele Zuschauer säumten die Strecke und hatten – ebenso wie die Teilnehmer – ihren Spaß.
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Der Startschuss für den millionenschweren Bau-Marathon auf der A 92 zwischen Dingolfing und Flughafen ist gefallen.
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf
Narrenschranne bei zehn Grad plus – so einfach hatte es Petrus der Narrhalla schon lange nicht mehr gemacht, Erdings gute Stube zu füllen. Rund 3000 Besucher erlebten …
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf

Kommentare