+
Verschnaufpause: Beim Auftritt der Prinzengarde konnten sich die Eittinger Faschingsfans vom Tanzen ausruhen.

Eittinger Pfarrfasching

Wo Postboten mit dem Pfarrer feiern

„Schwingt die Hufe, zeigt eure Berufe. Wir wollen alles seh’n, vom Arbeiter bis zum Kapitän“: Rund 100 Faschingsfans zeigten sich meist kreativ und setzten das Motto des Eittinger Pfarrfaschings am Samstag um.

Eitting– Der gemeinsame Ball von Katholischer Landjugendbewegung (KLJB) und Pfarrgemeinderat war zwar heuer nicht ganz so gut besucht wie in den vergangenen Jahren, doch Moderator und DJ Fred sowie sein Bruder DJ Jo heizten den Gästen dafür umso mehr ein.

Auf der Tanzfläche tummelten sich Postboten, Seemänner, Schreiner oder Krankenschwestern. Bürgermeister Georg Wiester mimte einen Landwirt. Am einfachsten hatte es wohl Pfarrer Philipp Kielbassa, der in Dienstkleidung kam.

Der Garant für gute Stimmung war alljährlich der Sketch der Landjugend, die dabei das Gemeindeleben aufs Korn nahm. Doch aufgrund eines Führungswechsels an der KLJB-Spitze gab es heuer keinen Auftritt. In die Bresche sprangen dafür Ingrid Maier und Margit Strasser, die mit dem unterhaltsamen Einakter „Der Ehestreit“ amüsant zeigten, um was es bei einem Frühstücksgespräch so alles gehen kann.

Viel Applaus erntete die Prinzengarde der Narrhalla Erding mit ihren Künsten und die Eittinger Damen mit einer tollen Showeinlage.

Selbst aktiv werden konnten die Gäste dann beim bunt gemischten Musikprogramm. Schlager, Fetenhits und Oldies: Da war für jeden Geschmack etwas dabei. DJ Fred weiß, was Faschingsfans hören wollen: Denn Fred Neudecker macht diesen Job schon seit 44 Jahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bambi für Monika Gruber
Erding/Berlin – Neben ihr saß Wladimir Klitschko, direkt vor ihr sang Tom Jones „Sex Bomb“: Den Donnerstagabend wird Monika Gruber so schnell nicht vergessen. Die …
Bambi für Monika Gruber
Wiedergeburt nach schmerzvollen Monaten
Die Kreißsäle wurden renoviert, Hebammen stehen bereit. Nach viereinhalb Monaten der Schließung wird die Geburtshilfe am Klinikum Erding wiedereröffnet.
Wiedergeburt nach schmerzvollen Monaten
2520 Euro für „Licht in die Herzen“
Große Geste: Zu seinem 70. Geburtstag hatte Otto Heilmaier aus Dorfen auf Geschenke verzichtet und seine Gäste um Spenden gebeten.
2520 Euro für „Licht in die Herzen“
13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
13 Rinder sterben im Stall

Kommentare