+
Es gibt ihn wieder, den Eintopf der Benefizaktion „Erbse“ (v. l.): Oberst Stefan Schmid-Schickhardt gab mit der Leiterin des Einrichtungsverbundes, Gertrud Hanslmeier-Prockl, die Suppe in Fendsbach aus. Auch Pastettens Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger (r.) schmeckte es.

Aktion Erbse des Fliegerhorsts Erding

1200 Liter pro Woche

Fendsbach/Erding – Vorkosten in Fendsbach – Verkauf startet morgen

Je 1200 Liter Erbseneintopf werden an den Samstagen im Advent für die Aktion „Soldaten helfen“ gekocht und immer ab 10.30 Uhr auf dem Grünen Markt in Erding ausgegeben. Gestern Vormittag fand die Auftaktveranstaltung im Fendsbacher Hof statt.

Oberst Stefan Schmid-Schickhardt besuchte mit einer Abordnung aus dem Fliegerhorst die Betreuten-Einrichtung und gab die feine Suppe aus. Außerdem nutzte das Besucherteam die Gelegenheit, bei einer Führung mit dem Mitarbeiterteam und den Bewohnern ins Gespräch zu kommen.

Die Benefizaktion „Erbse“ des Fliegerhorsts unterstützt bedürftige Bürger im Landkreis Erding und findet zum 37. Mal statt. In Erding wird die Suppe erstmals diesen Samstag, 26. November, zu den Klängen der Himolla-Blaskapelle ausgegeben. An den Adventssamstagen kann man auf dem Grünen Markt nicht nur den beliebten Erbseneintopf, sondern auch selbst gebackene Kuchen, Glühwein und andere Getränke kaufen.

Die Einnahmen führten 2015 zusammen mit den Spenden aus den Sammelbüchsen, den Zuwendungen beim Adventskonzert und den großzügigen Sach- und Geldspenden von Firmen und Privatpersonen zu dem Rekordergebnis von 55 500 Euro. Das Adventskonzert mit Mitwirkenden der Kreismusikschule Erding ist am Donnerstag, 8. Dezember um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche zu hören.  

vev

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare