+
Im Schnitt zwei Wochen hütete jeder Erdinger voriges Jahr krankheitsbedingt das Bett.

Studie der Techniker Krankenkasse 

Landkreisbürger sind im Schnitt 13,7 Tage krankgeschrieben

Erding – Fast zwei Wochen krank geschrieben waren die Bürger des Landkreises Erding im vorigen Jahr. Im Schnitt fehlte jeder Arbeitnehmer und Arbeitslosengeld-I-Bezieher 13,7 Tage. Dies geht aus einer Studie hervor, die die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch veröffentlicht hat.

Mit 13,7 Fehltagen liegt Erding über dem bayerischen Mittelwert von 13,4 Tagen. In Oberbayern ist es der drittschlechteste Wert nach Berchtesgadener Land und Altötting (je 14,5 Tage). Im gesamten Münchner Umland mussten die Menschen nicht so lange zu Hause bleiben: Freising (12,7 Tage), Ebersberg (11,0 Tage), Mühldorf (13,4 Tage), München Land (10,7 Tage) und München Stadt (10,4 Tage).

Nach Berechnungen der TK hat der Krankenstand insgesamt zugenommen – von 2014 auf 2015 um gut fünf Prozent. Das hat saisonale und strukturelle Ursachen. Generell bemerken die Krankenkassen, dass eine Generation im Arbeitsleben steht, in der Männer und Frauen nahezu gleich erwerbstätig sind. Wer Kinder hat, muss Familie und Beruf in Einklang bringen. Hinzu kommt: Immer mehr Erwachsene müssen sich um ihre pflegebedürftigen Eltern kümmern. Die Rede ist von der Sandwich-Generation.

Zudem verweist die TK auf „die ausgeprägte Grippe- und Erkältungswelle zu Beginn des Jahres 2015“. Die Zahl der Fehlzeiten wegen Atemwegserkrankungen stieg 2015 um knapp ein Viertel.

Die gute Nachricht: Die Bayern sind gesünder als der Bundesdurchschnitt. Je Erwerbsperson wurden deutschlandweit 15,4 Fehltage gezählt. ham " MM-Bayern

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare