+
Kieshaufen vor den Häuserzeilen: In der Michael-Ferstl-Straße wird die Wasserleitung erneuert.

Wasserversorgung

215 000 Euro für neue Leitungen

  • schließen

Erding – 1,5 Kilometer Wasserleitungen und Hausanschlüsse werden jedes Jahr in der Stadt Erding erneuert. Gerade werkeln die Arbeiter in der Freisinger Siedlung.

Mehr als 50 Jahre alt sind die Wasserleitungen in der Michael-Ferstl-Straße und in einem Teil des Hans-Pfitzner-Weges, und damit nicht mehr die besten. Das haben in der Vergangenheit einige Rohrbrüche gezeigt. Die Wasserversorgung Erding, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke, ist gerade dabei, 420 Meter Versorgungsleitungen und 32 Hausanschlüsse zu erneuern.

„Die Arbeiten laufen im Rahmen unseres Erneuerungsprogramms“, erklärt Thomas Altstetter, Prokurist der Wasserversorgung Erding. „Jedes Jahr erneuern wir bis zu 1,5 Kilometer Leitungen.“ Und das schon seit 15 Jahren. „Deshalb haben wir in unserem Versorgungsgebiet viel weniger Wasserverluste“, sagt Altstetter. Er lobt Wassermeister Albert Mair, der bereits seit 30 Jahren im Dienst ist. „Er weiß, welche Leitungen schlecht sind.“ Zudem werde alle sechs bis sieben Jahre eine systematische Überprüfung durchgeführt, wenn Wasserverluste steigen.

In der Michael-Ferstl-Straße laufen die Arbeiten seit knapp zwei Wochen. Die neue Versorgungsleitung ist laut Altstetter in einer Woche fertig. Dann werde sie einer Druckprüfung unterzogen und mikrobiologisch untersucht. Das heißt, die Leitung wird gespült und desinfiziert, um eine Verschmutzung durch den Bau auszuschließen. Ist sie angeschlossen, werden die älteren Hausanschlüsse erneuert. Dies sind 20. Die übrigen zwölf werden umgeschlossen. „Das ist notwendig, sonst hätten die Kunden längere Zeit kein Wasser“, erklärt Altstetter.

Die Arbeiten in beiden Straßen kosten die Wasserversorgung Erding 215 000 Euro. Die neue Versorgungsleitung kommt auf 150 000 Euro, die Hausanschlüsse auf 65 000 Euro. Für beide trägt das Unternehmen die Unterhaltspflicht. Insgesamt ist das Unternehmen im Stadtgebiet für 160 Kilometer Versorgungsleitungen und knapp über 100 Kilometer Hausanschlüsse zuständig.

von Gabi Zierz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Die JU prägt und stiftet Identität“
Auf sechs Jahrzehnte Erfolgsgeschichte blickte Vorsitzender Alexander Attensberger bei den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Gründungsfest des JU-Kreisverbands zurück. 60 …
„Die JU prägt und stiftet Identität“
Betrunkener baut Unfall und flieht
Ein aufmerksamer Zeuge hat am späten Freitagabend dafür gesorgt, dass eine Unfallflucht rasch geklärt werden konnte.
Betrunkener baut Unfall und flieht
A 94-Brücke: Mann stürzt sechs Meter ab
Auf der Autobahnbaustelle bei Dorfen hat sich bereits am Freitag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein 34 Jahre alter Beschäftigter stürzte sechs Meter in die Tiefe.
A 94-Brücke: Mann stürzt sechs Meter ab
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale

Kommentare